Worte zum Abschied!

Worte zum Abschied!
Worte zum Abschied werden mit Liebe weitergegeben!

Worte zum Abschied! ~ Abschied im Leben!

Oft versinken wir in Trauer und vergessen die Worte zum Abschied. Doch sie sind gleichermaßen für jeden so wertvoll, dass wir sie nicht unbeachtet lassen sollten.

Wir alle erleben so einige Abschiede im Leben. Im Grunde besteht unser ganzes Leben aus Abschieden! Das beginnt ja bereits schon bei der Geburt. Es gibt immer wieder Zeiten im Leben, wo es Zeit wird weiterzuziehen.

Eine Trennung ist bereits von Anfang an eine sehr schmerzliche Situation für den Menschen und ruft sofort Tränen und ein Gefühl von Verlust hervor. Ein Baby beruhigt sich Anfangs oft erst wieder, wenn es in den Armen seiner Mutter liegt und die Vertrautheit spürt.

Hast du Vertrauen in etwas, dass es geschieht kannst du gelassener dem entgegen gehen und dich darauf freuen. Es ist also die Angst vor der Veränderung und die endgültige Trennung von etwas, was dir viel bedeutet.

Einige Abschiede nimmst du leichter und andere wiederum werden dir das Herz zerreißen und dir viel Kraft entziehen. Auf gewisse Dinge und Lebenssituationen hast du Einfluss und andere reißen dir den Boden unter den Füßen weg und du liegst am Boden.

Doch nichts ändert sich daran, dass immerzu Übergänge in deinem Leben stattfinden von denen du dich verabschieden musst. Die meisten nimmst du nicht sonderlich wahr, weil sie einfach zum Leben gehören und sie dir keine Angst bereiten. Du durchlebst viele Trennungen in deinem Leben und das Leben schult dich sozusagen, vielleicht sogar für den letzten Abschied im Leben.  

Entscheidend ist, wie aufmerksam du bist. Und wie groß dein Vertrauen in das Leben reicht. Ob du dich leicht von den Umständen beeinflussen lässt oder du mehr auf dein Lebensgefühl vertraust. 

Oft fällt es dir leicht dich zu verabschieden, wenn du bereits etwas Neues in dein Bewusstsein gelassen hast und dich darauf freuen kannst.

Worte zum Abschied! ~ Trennungen verstehen! 

Mit jeder Trennung wirst du auf neue Dinge hingewiesen. Desweiteren warten wiederum neue Aufgaben auf dich, die du zu bewältigen hast. Einige werden dir schnell bekannt vorkommen und bei anderen brauchst du eine gewisse Eingewöhnungszeit.

Erst wenn du dich sicher fühlst und du es für dich angenommen hast atmest du erleichtert auf und gehst weiter deinen Lebensweg bis wieder eine Trennung stattfindet. Das geht vom Kindergarten über Schule zum Beruf bis zu Freunden und der Verabschiedung von der ersten Liebe bis zum Tod eines Menschen. Und später auch deinen eigenen Tod.

Nicht jeder Abschied wird dich aus der Bahn werfen. Einige Abschiede hast du vielleicht sogar auch schon herbeigefiebert und konntest es kaum erwarten bis es bald soweit ist. Manchmal sagt dir ein Gefühl, dass es Zeit ist etwas anderes zu tun. Und der Abschied von einer Angewohnheit, die dich viele Jahre begleitet hat kannst du auf einmal ganz leicht ablegen. 

So eine Verabschiedung bringt wahre Freude in dein Leben. Entspannung und Gelassenheit treten in dein Leben und du genießt es, ohne das Laster der vergangenen Jahre weiterzuleben.

Andere wiederum schmerzen dich sehr und du bereust so einiges nicht wahrgenommen zu haben. Doch wenn der Abschied gekommen ist, gibt es meist kein zurück mehr. Lasse andere Menschen gehen und betrachte immer die Trennung aus ihrem Blickwinkel. Wenn die Zeit da ist und die Umstände unmissverständlich keinen Ausweg mehr bereit halten, mache es dem anderen nicht unnütz schwer.

Worte zum Abschied

Worte zum Abschied sind oft rührend und bringen dich zum weinen.

Traurig sein und viel weinen gehört einfach zu jeden schmerzlichen Abschied. Lasse es zu und reinige deine Seele. Es bringt nichts wenn du sie versteckst, auch diese Gefühle haben ihre Berechtigung und helfen dir die Situation zu verarbeiten.

Worte zum Abschied! ~ Den Tod anerkennen und akzeptieren! 

Ein sterbender Mensch, der sich auf den Weg macht aus seinem Körper aus zutreten dem solltest du deine Liebe mitgeben, anstatt ihn halten zu wollen. Gebe ihm die Möglichkeit sich von dir in Liebe zu verabschieden. Oft glauben viele Menschen sie können es nicht aussprechen und tun dem anderen nur noch weitere Aufgaben geben, die er unmöglich hier auf Erden erfüllen kann, denn seine Zeit ist nun gekommen.

Wir Menschen wissen meist genau, wenn es kein zurück mehr gibt. Wenn die Zeit gekommen ist, sagen jedoch die wenigsten dies ihren Angehörigen. Und meist lassen diese auch keinen Raum dafür Klartext zu sprechen.

Der Tod ist der größte Abschied unseres Erdenlebens der uns allen bevorsteht und doch fürchten die meisten ihn bis zum Schluss. Die Kräfte sind schwach und der Trost der Angehörigen geht kaum zu stillen. Die Sterbenden versuchen schon hin und wieder darauf aufmerksam zu machen aber ihnen wird meist der Mund verboten.

Da kommen dann Sätze, wie:

  • Nein sag nicht so etwas, du schaffst das.
  • Du darfst uns nicht verlassen.
  • Wir brauchen dich.
  • Und noch einige mehr.

Bis zuletzt wollen es die meisten nicht wahrhaben und versuchen mit allen Mitteln nicht daran zu denken. Doch das zieht nur weiteres Leid sowie Vorwürfe mit sich und außerdem machst du dem Sterbenden den Übergang somit nur schwerer.

Der Großteil stirbt heute meist im Krankenhaus, der Reha oder im Hospiz. Es gibt Träume, wie Eingebungen und Gefühle, die die Sterbenden davon in Kenntnis setzen, dass es Zeit wird sich zu verabschieden. Schenke deinen Lieben genügend Zeit für die Verabschiedung. Sage ihm noch alles, was er wissen sollte, bevor er sich auf den Weg macht. Umso leichter wird es ihm fallen zu gehen.

Lasse es doch ruhig viele Worte regnen! 

Es ist nicht schlimm sich mehrmals zu verabschieden und noch die wenige Zeit zu nutzen, anstatt sich im Nachhinein Vorwürfe zu machen.

Es tut immer gut, wenn du am nächsten Tag ins Krankenhaus kommst und keiner dich angerufen hat. Werde dir bewusst es ist die letzte Zeit, die euch zusammen bleibt, darum nutzt sie intensiv. Selbst ein Mensch der im Koma liegt den kannst du noch so viel sagen und ihm deine Liebe schenken und er wird dir Antworten geben, wenn auch nicht so, wie du gewohnt bist.

Verlasse dich nicht auf die Aussagen der Ärzte, die haben kein wirkliches Gespür und kein Auge, wie kein Ohr dafür. Schenke deinen Lieben deine ganze Liebe und nehme dir viel Zeit dafür. Beschränke die Besuche nicht auf wenige Stunden, denn vergesse nie, es sind die letzten Stunden, die ihr gemeinsam verbringen werdet hier auf Erden.

Gestalte sie und mache das Beste aus dem, was euch geblieben ist. Es macht soviel Sinn für jeden von euch beiden. Es hilft dem der stirbt und dem der bleibt gleichermaßen viel. Diese Zeit wirst du nie mehr vergessen und du schenkst deinen Lieben bis zuletzt all deine Liebe.

Die Liebe geht mit und die Liebe bleibt auch bei dir. Sie heilt deine Wunden und stärkt dich in einer Zeit, wo du sie so stark fühlst wie nie zuvor.

Sie rührt dich zu Tränen und im nächsten Moment schenkt sie dir wieder neuen Halt. Drum vergeude nicht diese wertvolle Zeit und schenke sie dem der nun geht.

Er geht in Liebe und wird dennoch in liebevollen Gedanken bei dir bleiben. Sei umhüllt von dem Gefühl der Liebe und vertraue auf das unsichtbare Band was ewig hält. Die Liebe, sie bleibt länger als ein Leben lang!
CLaudia KLein

Worte zum Abschied

Worte zum Abschied die bleiben!

Worte zum Abschied! ~ Wenn die Worte fehlen! 

Oft fehlen die Worte im richtigen Moment. Zu viel wäre noch zu sagen und doch weißt du nicht wie du es sagen kannst. Immer wieder haderst du mit dir und glaubst es hat doch jetzt sowieso keinen Sinn mehr darüber zu sprechen. Ud ich sage dir einfach, DOCH…es hat Sinn. Du kannst den Menschen der geht kein größeres Geschenk machen als ihm alles zu sagen, was du fühlst und ihm deine ganze Liebe mitgeben.

Die meisten Menschen erkennen oft erst auf dem Sterbebett, dass sie die Dinge immer aus dem falschen Blickwinkel betrachtet haben. Du hast die Möglichkeit ihnen dann zu verzeihen, wenn du es womöglich noch nicht vorher getan hast. Das ist für jeden immer sehr entscheidend am Ende vom Leben, dass sie ohne ein schlechtes Gefühl gehen können.

Wer in Liebe frei sterben kann, der fühlt sich so wohl und du kannst es an seinem Gesicht ablesen. Wenn dir die Worte fehlen dann zeige dem anderen, was du fühlst. Schenke ihm einfach deine Umarmung, sei da und genießt das Zusammensein. Verwandele die kühle und negative Atmosphäre im Krankenhaus und hülle sie ein in ein Gewand von Liebe und Geborgenheit.

Sei dankbar für die letzten Augenblicke. Liebe, Geborgenheit und Entspannung ist das was in den Moment weiterhilft. Schaffst du es deinem Lieben dies zu schenken wirst du belohnt von einer Dankbarkeit, die dir der Sterbende schenkt, die du nie mehr vergisst.

Worte zum Abschied
Worte zum Abschied
Worte zum Abschied
Worte zum Abschied
Worte zum Abschied

Worte zum Abschied! ~ Letzte Tage miteinander genießen! 

Hört euch noch einmal gemeinsam das Lieblingslied an und tanzt miteinander, wenn auch nur mit den Armen. Erinnert euch und verabredet, wie der andere sich bemerkbar macht, wenn er auf der anderen Seite angekommen ist. Schaut nicht nur mit tiefer Trauer auf die letzten Tage, sondern gebt dem anderen ein Gefühl, welches ihn in Liebe und Geborgenheit einhüllt. 

Das vergessen wir meist, weil die Trauer und die Tränen so im Vordergrund stehen, dass wir keine Sekunde daran denken wollen, wie es ist wenn der andere nicht mehr bei uns ist. Und warum machen wir Menschen uns das Leben immer so schwer und verfolgen immer nur das, was wir mit unseren Augen direkt erblicken können?

  • Richtet euren Blick mal ganz bewusst auf das was dann kommt, das Unsichtbare.
  • Sprecht es vorher ab und gestaltet das Weiterleben auf beiden Seiten.

Nichts ist unmöglich, wo wir nicht dran glauben können. Unser Glaube gestaltet unser Leben. Nach unserem Denken, so wie wir die Welt sehen werden wir sie erleben.

Warum denn nicht mal ein wenig weiter denken? Es macht das Leben so viel leichter und angenehmer und ihr könnt euch verabschieden und auf ein spätes Wiedersehen euch freuen. Und bis dahin sprecht ihr in Gedanken weiter miteinander.

Wenn es zu Ende geht und der Abschied naht verstummen oft die Worte. Da schenken sich auf einmal die Menschen gar nicht mehr so viel. Es wird dann meist sehr still. Doch warum nutzen so viele nicht noch die Zeit, die letztendlich dann noch bleibt?

Wenn die Möglichkeit besteht und der Wunsch geäußert wird in der Natur zu sterben dann solltest du nichts dagegen sprechen. Einige können vielleicht sogar noch einmal einen Ausflug wagen. Die meisten Menschen lieben die Geräusche und den Duft der Natur.

Führe Gespräche und frage, was du noch unbedingt wissen willst! 

Am besten machst du dir schon vorher mal einen Zettel und schreibst darauf, was du vom anderen noch alles erfahren willst.

Ganz oft sagen die Menschen ich hatte dir noch so viel zu erzählen. Drum nutze die Zeit und erzähle und vor allem lasse dir erzählen, wenn es noch geht. Denn das wird eines der wichtigsten sowie bedeutendsten Gespräche in deinem Leben sein.

Viele tragen ihr Leben lang Geheimnisse mit sich herum, die sie nie gewagt haben auszusprechen. Nutzt die Zeit dafür und sprecht mal über Dinge, die ihr sonst immer nur beiseite geschoben habt.

Jetzt ist Zeit, denn bald bekommst du dann nicht mehr die Antwort so, wie du sie kennst. 

Der ein oder andere begreift womöglich dann zum ersten Mal, wieso, weshalb und warum etwas so geschehen ist und nicht anders. Der Großteil kennt sich kaum wirklich so richtig und weiß nur wenig über die Gefühle und Empfindungen des anderen Bescheid. Die Zeit ist bei vielen doch sehr knapp bemessen und so sehen sich auch die meisten nur für wenige Stunden.

Da bleibt wenig übrig für tiefe Gespräche und so geht die Zeit dahin, ohne den anderen etwas mitzuteilen. Echte Gefühle und Bedürfnisse werden heutzutage nur noch selten ausgetauscht, denn der Alltag frisst das Leben auf. Drum nutzt die Zeit die euch nun das Leben ein letztes mal schenkt.

Du entscheidest, wie viel du von deiner Zeit dem anderen nun noch schenkst. Sehe es nicht als Last an sondern erkenne es als Geschenk des Leben. Schaue weniger auf die Umstände die das ganze begleiten. Du bestimmst, wie du es gestaltest. Nehme mit Liebe Abschied und danke dem anderen für seine Zeit, die er mit dir verbracht hat.

Worte zum Abschied! ~ Gemeinsame Erinnerungen! 

Erinnert euch noch einmal gemeinsam an ganz bestimmte und unvergessene Augenblicke, die ihr zusammen erleben durftet. Schenkt euch gegenseitig Wärme, Geborgenheit und Dankbarkeit. Geht gemeinsam noch einmal durch eure Erlebnisse und schenkt dem anderen die Aufmerksamkeit. Das gibt beiden so viel Kraft und Stärke, die das Ganze etwas angenehmer macht.

Und auch obwohl die Tränen fließen, so helfen sie doch der Traurigkeit Ausdruck zu verleihen und zeigen dem anderen gleichzeitig, wie wertvoll er für dich ist. Versuche nicht deine Tränen zu verbergen, denn sei einfach du selbst und schenke dem anderem deine ganze Liebe. Das macht die Verabschiedung ein wenig leichter.

Vor allem nutzt die Zeit für Dankbarkeit und macht euch keine Vorwürfe. Entspannung, Liebe und Geborgenheit hilft dem anderen sich ohne Sorgen auf die letzte Reise zu begeben.

Denke nicht an die Zukunft sondern bleibe in den Moment, wo ihr euch noch habt. Erfülle ein paar letzte Wünsche und sage deinen Lieben, dass ihr weiter im Kontakt bleibt wenn auch auf anderer Ebene. Ihr werdet euch in Gedanken treffen und euch gemeinsam wieder zurückerinnern an die Zeit, die ihr einst gemeinsam verbringen durftet.

Fühlt hinein in den Gedanken und lasst euch tragen vom Leben. Das dem anderen mit einem sicheren Gefühl zu übermitteln gibt ihm Halt und Geborgenheit und das hilft dem Sterbenden, da er selbst oft kaum noch Kraft in sich trägt.

Seht den Tod nicht als etwas Negatives an. Es ist für den der bleibt meist schwerer als für den der geht. Aber das kommt auch auf die Situation und die Verfassung jedes Einzelnen an. Es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten die Angst dem anderen zu nehmen. Bringt euch nicht um die schönsten Erinnerungen und nutzt die Zeit gemeinsam noch einmal darin zu schwelgen. 

Fühlt ehrliche Dankbarkeit bis zuletzt!

Seid dankbar für die tollen Augenblicke, die euch das Leben einst schenkte und an die ihr euch heute noch erinnert. Und vertraut auf euer Gefühl. Auch einen Schwerkranken der im Koma liegt mit dem kannst du ebenso die Erinnerungen teilen. Denn er hört genau, was du sagst und er weint mit dir und spricht mit dir, wenn auch nicht über seine Stimme.

Vertraue einfach auf dein Gefühl, denn das Leben schenkt dir in diesen schweren Tagen, Minuten und Sekunden genau das, was du weitergeben willst. Handle aus dem Gefühl heraus und denke nicht weiter darüber nach. Sei einfach nur für den anderen da und er wie du wirst dieses Erlebnis niemals vergessen. Das Band der Liebe bleibt bestehen und darüber kannst du den anderen erreichen.

Ein ehrliches Gefühl erreicht das Herz und schenkt dem anderen die Liebe, die nicht tot zubringen ist. Vergesse nicht, es stirbt nur das Gewand, die äußere Hülle, das Haus in dem die Seele einst einen Platz gefunden hat. Nun schwebt sie ganz leicht nach oben und wacht über dich. Schenke ihr immer mal wieder einen liebevollen Blick und sprich zu ihr, sie antwortet dir. CLaudia KLein

Worte zum Abschied, Worte die trösten

Worte zum Abschied, Worte die trösten!

Ein ehrliches Gefühl wird dich immer leiten und dir den Weg auch weisen. Vertraue darauf und schenke die Liebe weiter, denn sie kehrt sowieso immer wieder zu dir zurück.

Worte zum Abschied! ~ Ein Gedicht zum nachdenken!

Der Tod will mehr dir sagen, als dass es nun zu Ende geht!
Er zeigt dir immer wieder Dinge die du jedoch nur übersiehst. 

Für dich macht es jetzt nicht mehr wirklich einen Sinn,
denn das Leben ist zu schnell dahin.

Du konntest die Zeichen nicht richtig deuten, die dir der Tod
ein
jedesmal übermittelt und deshalb fühlst du dich wieder nur bedroht in deiner Not.
Wenn du dann auf der anderen Seite wieder erwachst,
erkennst du deine wahre Macht!

Doch dann ist`s nun mal wieder zu spät.
Du musst ein weiteres Mal zu Erden gehen
um das Leben zu verstehen!
CLaudia KLein

Worte zum Abschied

Der Tod zeigt dir mehr, schaue genauer hin und finde darin den Sinn!

Der Tod gehört zum Leben wie die Geburt. Einst sind wir gekommen und dann müssen wir wieder gehen. Alles hat wohl so seinen Sinn und auch wenn wir den nicht immer gleich so verstehen, sind wir fortan immer mehr zu sehen. Beschäftige dich einfach ein wenig mehr mit dem Tod und du wirst deine Angst ablegen können.

Die Traurigkeit bleibt bestehen und die Tränen werden auch dennoch fließen, wenn ein Mensch sich verabschiedet hier auf Erden. Trauer ist Liebe und Liebe bleibt bestehen, auch wenn sie gehen. Es geht nur darum, wie du mit der Trauer umgehst und wie du deine Liebe weiterlebst und ansiehst wenn ein Mensch von dir gegangen ist. Es gibt sehr viele Möglichkeiten dem anderen bei sich zu behalten, ohne dass er wirklich anwesend bei dir ist.

Ein Abschied muss kein Abschied sein, denn du bestimmst, wie wertvoll die Erinnerungen in dir bleiben und wie du sie weiterlebst. Du musst dich nicht entscheiden, denn Erinnerungen kannst du immer weiter mitnehmen.

Bedenke nur, dass die meisten nur an den schlechten Erinnerungen festhalten und recht schnell diese wieder vergessen wollen. 

Worte zum Abschied! ~ Nach dem Tod! 

Trauer und Abschied ist für die meisten etwas, was herunterzieht und schwarz aussieht. Aber das ist nur eine Seite und die andere wird von vielen nicht angesehen. Du allein bestimmst, ob du das Gespräch dann für immer verstummen lässt oder ob du es weiterführst.

Die Seele deiner Lieben kannst du immer rufen und sie wird dir in irgendeiner Weise antworten. Brauchst du Hilfe, bitte darum und du wirst merken, dass eine Lösung zum Vorschein kommt.

Es muss nicht für immer und für allezeit verschwinden. Ein jeder entscheidet das immer selbst für sich. Denn alles was du mit Liebe verbindest und was sich von dir trennt wird dir immer ein Gefühl von Traurigkeit geben, wenn es sich verabschiedet. 

Selbst wenn du weißt und daran glaubst, dass es weiter geht bist du nicht von den traurigen Gefühlen befreit. Tränen gehören auf beiden Seiten dazu und reinigen die Seele.

Auch wenn wir nicht mit Sicherheit sagen können, was nach dem Tod geschieht hilft es trotz alledem sich in etwas hineinzufühlen, was das Ganze verständlicher und angenehmer macht.

Wieso also sich das Leben mehr erschweren und an etwas glauben, was nur Angst und Schrecken bereitet auf allen Seiten? So wie ich das betrachte und sehe, wie andere Menschen versuchen etwas für ihre Zwecke zu missbrauchen, ist sicherlich auch einmal das in Umlauf geraten. Und du weißt doch, umso mehr dies die Menschen wiederholen und daran glauben umso wirklicher wird es für viele.

Ich finde jeder sollte da mal genauer dahinter schauen und für sich entscheiden, was ihm besser bekommt. Denn meine Erfahrungen sind nicht die deinen. Aber lasse uns doch einfach ein wenig darüber sprechen. 

Worte zum Abschied! ~ Das Gespräch bleibt, wenn du dies willst! 

Wer sagt dir denn, dass deine Lieben dich nicht mehr hören, wenn sie die Erde verlassen haben?

Du glaubst daran, weil du sie nicht mehr sehen kannst. Beobachte einfach mal genauer was um dich herum passiert. Du wirst sicher auch so einige Erlebnisse haben und hier und da überkommt dich ein Schauer, eine Eule fliegt vorbei oder die Vögel fliegen dir mehrmals ein Herz. Ein Schmetterling setzt sich auf dich oder du spürst etwas in deiner Nähe, was dir vertraut vorkommt.

Vögel erkennen deine Stimme und bleiben eine Weile bei dir. Du kannst aus dem Leben lesen, wie aus einem Buch und kein Mensch muss etwas sagen. Lausche was deine Gedanken dir sagen. Die Antworten sind vielfältig. Sie kommen als Zeichen, Hinweis oder Eingebung. Du wirst sanft gestreichelt oder jemand setzt sich auf die Bank neben dich, ohne dass du etwas siehst.

Werde offener und entscheide selbst aus deinem Gefühl heraus, was das für dich bedeutet. Du kannst doch weiter Gespräche führen mit deinen Lieben.
Beziehe sie mit ein in dein Leben und erzähle, wie es dir ergeht. Pflege weiter die Erinnerungen, die ihr einst gemeinsam erlebt habt. Es funktioniert, wenn du dich nicht dagegen sträubst. 

Jede Beziehung bleibt nur solange du es willst und sie findet ebenso statt, wie die anderen. Zum Teil manchmal auch intensiver als je zuvor, weil es dann auf der anderen Seite nur noch die reine und wahre Seele gibt. Bleibe in Verbindung mit deinen Lieben, so wie du es für angenehm empfindest. Du brauchst nicht jeden Tag mit ihnen sprechen, hast du zu Lebzeiten ja auch nicht getan. Rufe sie wenn dir danach ist und frage sie um Rat. Du wirst sehen, sie helfen dir. 

Worte zum Abschied! ~ Tröstende Worte zum Abschied! 

 Erinnerung ist eine Form der Begegnung. Khalil Gibran

Die Erinnerung bleibt, wenn du sie immer mal wieder aufleben lässt. Du bestimmst, ob sie stirbt oder nicht!

Sprich nicht voller Kummer von meinem Weggehen, sondern schließe die Augen, 
und du wirst mich unter euch sehen, jetzt und immer. Khalil Gibran

Halte nicht weiter fest an dem Kummer und dem Leid. Teile mit mir die gemeinsamen Erinnerungen und lasst uns weiter feiern, ich werde immer bei dir sein.

Nur wenige Menschen sind wirklich lebendig und die, die es sind sterben nie.
Es zählt nicht, dass sie nicht mehr da sind. Niemand den man wirklich liebt, ist jemals tot. Ernest Hemingway

Denn die Liebe reicht weit über den Tod hinaus. Tod ist nicht das Ende, nur für Denjenigen, der nie wirklich gelebt hat.

Wer weiß denn, ob das Leben nicht das Totsein ist und Totsein Leben? Euripides

Jeder schaut immer nur auf das, was er sieht für den Augenblick. Nach dem Tod sind wir alle wieder klüger als zuvor. Doch für den Moment erleben wir die Wirklichkeit im Jetzt und glauben es ist das ganz Große. Doch siehe es auch einmal anders herum. Der Tod schenkt uns zum Schluss das Allerbeste und wer das sehen kann, der stirbt auch nie!

Ihr, die ihr mich so geliebt habt, seht nicht auf das Leben, das ich beende, sondern auf das, welches ich beginne. Aurelius Augustinus

Es geht weiter und wenn du das für dich erkennen kannst, wird es leichter. Vertraue auf das Fest, was jeden noch bevorsteht. Wie feiern die Geburt und feiern auch den Abschied, nur glauben wir zu wissen, dass der Abschied für immer sei.

Worte zum Abschied sind zum Teilen da! 

Helfe mit und mache es anderen leichter das Leben zu sehen und den Tod anzuerkennen. Nur mit der Aufmerksamkeit und dem sich öffnen für das Unsichtbare wirst du vieles anders sehen können und ebenso fühlen. Ändere die Einstellung und schaue hinter dem, was dich erwartet.

Es ist meist ganz anders als gedacht und übernommen. Letztendlich entscheidest du allein, was du über etwas denkst aber du hast auch immer wieder die Möglichkeit dich mal selbst weiter auf den Weg zu machen und das ein oder andere neu zu beleuchten, wenn es dich denn interessiert.

Nun wünsche ich dir viel Mut, Kraft und Stärke in einer Zeit, die dir mehr geben kann als einen Abschied für immer. Ich freue mich auf dein Feedback sowie das Verteilen dieses Artikels in deinem Netzwerk wie auch auf Facebook.

Teile den Artikel zahlreich mit anderen und sprecht gemeinsam über dieses Thema. Nur so kann die Angst immer ein klein wenig kleiner werden. Außerdem schenkst du womöglich genau jemanden in diesem Moment das wonach er gesucht hat!

Ich danke dir ganz lieb für deine Aufmerksamkeit und das Verteilen des Artikels und willst du dafür Danke sagen freue ich mich ebenso. Deine Unterstützung hält die Seite am Leben und gibt mir die Möglichkeit auch weiterhin für dich so ausgiebig zu schreiben und macht uns alle froh. ❤Worte zum Abschied!❤

Bis zum nächsten Artikel, deine Wünsche sind wie immer willkommen. Melde dich dazu einfach über das Kontaktformular. Wünsche dir was du lesen möchtest.

Ideen, Antworten, Hinweise, Tipps und Tricks, die dir das Leben erklären und erleichtern!

Ich willige die Speicherung meiner Daten ein, Infos dazu gibt es in der Datenschutzerklärung!

Ich bin damit einverstanden, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( weitere Informationen )

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


error: Content is protected !!