Kommunikation ~ Teil 1!

Kommunikation!!!
Sage was du willst, sonst versteht dich keiner und jede Kommunikation ist zwecklos!

Wenn die Kommunikation versagt und die Menschen nicht verstehen wieso!

Viele Menschen fragen sich stetig warum die Kommunikation immerzu versagt! Dabei suchen sie die Schuld immer beim anderen. Und da fängt es auch schon an. 

Menschen finden eher zu einer Lösung, wenn sie aufhören über andere zu sprechen und stattdessen lieber miteinander sprechen.

Menschen reden mehr über andere und zu wenig miteinander!
CLaudia KLein

 

Finde den Weg zum Miteinander, denn dieser wird dir viele Fragen beantworten.

Ein jeder geht immer von seiner Denkweise aus und da verfallen viele in den Glauben, andere reden schlecht über sie, da sie es selbst immerzu so tun.

Kommunikation0

Kommunikation ist: Nicht den Krug der ungesagten Worte füllen, sondern die Worte herauslassen!

Dazu kommt, dass eben diese Menschen für die anderen denken und glauben es zu wissen, was der andere über sie denkt. Und deswegen halten sich einige zurück und sprechen nicht miteinander sondern eher übereinander. Und schon geht das Gerede los…

….das kannst du nicht sagen…

….da kannst du nichts gegen machen…

….das ist nun mal so…

…so war das schon immer…

…und so weiter.

Desweiteren wird sich mächtig darüber geärgert und über den anderen aufgeregt. Doch wenn das nie dem anderen gesagt wird, wie soll dieser dann darauf reagieren?

Es besteht gar keine Möglichkeit das aus der Welt zu schaffen, woran sich der andere stört, weil es nie gesagt und ausgesprochen wird, sondern nur gedacht oder mit anderen besprochen.

Dies ist unmöglich. Derjenige, der von nichts weiß spürt zwar, dass etwas nicht okay ist und spricht es vielleicht sogar an, jedoch bekommt dieser keine Antwort oder eher eine Ausrede aufgetischt.

Die Kommunikation leidet und findet nicht statt!

Es werden sich dann die wildesten Geschichten ausgedacht, um bloß nicht aufzufliegen und schlecht dazustehen. Warum machen es sich viele so viel schwerer?

Das liegt daran, dass geglaubt wird, es wäre besser so zu handeln als offen darüber zu sprechen.

Meist sind das Menschen, die sowieso mehr über andere sprechen als über sich und sich oft aufregen über dies und das. Sie besitzen noch nicht die Empathie und das Mitgefühl, um sich so auszudrücken, dass es für sie erkennbar sowie annehmbar klingt.

Sie folgen eher dem Gedanken, der in vielen Köpfen wohnt als ihren eigenen ausfindig zu machen!

Deshalb suchen sie immer wieder den anderen Weg, um etwas zu klären, was sie jedoch nicht mit dem anderen klären. Dazu kommen die schlechten Erfahrungen, die sie bereits erlebt haben und das immer wieder falsch gesehen werden.

So bekommen auch oft Menschen sehr viele Steine in den Weg gelegt und sind Organisationen, Firmen und Betrieben ausgesetzt, wo sie selbst keine Chance haben, sich davon zu lösen.

Da der andere permanent versucht, sie an sich zu ketten und ihm eher ein schlechtes Gefühl vermittelt, was offen nicht ausgesprochen und abgestritten wird.

Wenn du dann nicht den Weg zu dir selbst findest und erkennst, dass einzig und allein, nur DU entscheidest, was du denkst und wie du fühlst, dann läufst du oft mit, obwohl du dies nichts willst.

Das führt dann aber nur in etwas hinein, was dich immerzu unglücklich macht. Dabei verstehst du kaum die Welt. Auf der einen Seite möchtest du so gern, doch eine andere Seite versucht das permanent zu verhindern. Und das schafft diese oft auch mit Erfolg, wenn du deine Gedanken nicht kennst!

Kommunikation ~ Aufklärung im Gespräch hilft!

Die Lösung jedoch liegt auf der Hand. Sie ist viel einfacher als gedacht. Beginne mit dem anderen zu sprechen und erkläre, wie du dich fühlst. Sage, was dir nicht gefällt und nicht zusagt.

Das ist ganz klar ein Vorteil. Sobald du klar und deutlich die eigenen Wünsche äußerst, muss der andere darauf reagieren. Gleichzeitig hat dieser die Möglichkeit etwas daran zu ändern.

Denn viele bemerken gar nicht, wie sie sich verhalten und was sie anrichten mit ihrem Wort. Sie verstecken sich hinter etwas und schieben die Verantwortung für ihr Tun auf andere.

Eine Erklärung darauf können sie zu Anfang meist nicht entgegenbringen, da ihnen schlicht weg die Worte fehlen. Sie sind nur Ausführende und nicht Verantwortliche für ihr Handeln und Tun, glauben sie.

Doch jeder entscheidet für sich, was er macht und was er nicht macht. Ob er anderen schadet oder eher ihnen helfen möchte. Die Verantwortung liegt bei jedem einzelnen. Keiner kann diese abwälzen auf andere. Denn selbst, die sich dafür benutzen lassen haben sich dazu entschieden.

Meist liegt hier der Vorteil ihrer selbst im Vordergrund. Das hat sich weit verbreitet und deshalb gibt es immer weniger Menschen, die anderen helfen.

Viele glauben, sie können nur den Vorteil genießen, wenn sie anderen einen Nachteil verschaffen. Dabei fühlen sie sich bedrängt und wollen in erster Linie alles dafür tun, dass keiner ihnen in die Quere kommt. 

Auch wenn dies oft unter enormen Druck passiert. So kann sich jeder dafür entscheiden und seine Bedürfnisse vortragen. Keiner muss da mitmachen, wo andere zu Schaden kommen.

Die enormen negativen Auswirkungen konnten sich nur deswegen so weit verbreiten, weil eben viele das tun, was alle tun und das haben sich einige zum Werkzeug gemacht!
CLaudia KLein

Finde andere Werkzeuge in der Kommunikation und befreie dich aus den Klauen der, die dich in die Ecke drängen.


 

Sei mutig und folge deiner eigenen Stimme, denn diese ist wertvoller denn je und führt dich zu dem, was dich glücklich sein lässt, ohne andere dafür zu benutzen.

Kommunikation3

Kommunikation falsch gelaufen!

Es liegt nun an dir, dich für das zu entscheiden, was dir wichtig ist.

Dulde nicht in deinem Beisein, dass andere über andere bestimmen und negativ sprechen. Das geht nie gut und es führt immerzu zu Problemen und Hindernissen auf allen Ebenen. 

Ich finde das sehr traurig, aber nicht jeder kann sich darum kümmern und da es meist mehr als ein Leben lang dauert bis sich in gewissen Situationen etwas in der Masse ändert, ist es an erster Stelle wichtig, sich selbst zu ändern.

Da viele nur auf die Masse zählen und sich demzufolge entscheiden, wird es auch weiter so Bestand haben. Doch du hast nur ein Leben! Und das solltest du so nutzen, dass du herausfindest, was du möchtest und wozu du hier bist.

Es bringt dir nichts, eine Kopie von vielen zu sein. Da passt du zwar sehr gut in eine Sammlung herein aber dein Leben hast du für etwas verschwendet, was es zu einem Haufen schon gibt und vielen schadet.

Außerdem wirst du nicht froh dabei, weil du etwas machst, was nicht unbedingt gut für dich ist. Oft folgst du blind etwas, was andere für gut empfunden haben, das muss aber nicht heißen, dass es dir auch gut tun wird. Und doch entscheidet jeder selbst, wo und wie er sich am wohlsten fühlt. 

Kommunikation einseitig, wo nur einer spricht und bestimmt, was geschieht, ohne den anderen anzuhören ist keine gute Grundlage. 

Achte darauf, dass du sagst, was du willst
und nichts machst, was du nicht willst!
Denn das ist Gift, was du täglich
zu dir nimmst in kleinen Dosen!
Es bringt dich um und am Ende ärgerst du dich,
nie gesagt zu haben, was du willst!

CLaudia KLein

Kommunikation1

Lasse die Kommunikation nicht ins Leere laufen!

Suche nach Lösungen, die neue Ideen in dir hervorbringen.

 

Mit einer anderen Denkweise sowie die Verbindung zu dir selbst wirst du zu Sichtweisen und Erkenntnissen kommen, die dir immer weiter helfen. 

Kommunikation ~ Gib dem Problem ein Gesicht!

So erkennst du schneller die Kommunikationsprobleme und kannst entsprechend darauf reagieren.

Es kommt schon auch mal vor, dass sich der ein oder andere beleidigt und angesprochen fühlt. Doch dann hat er die Möglichkeit sich direkt dazu zu äußern. Und das Hindernis wird noch im Gespräch geklärt.

Es enstehen keine weiteren Gedanken mehr, die daran festhängen und worüber du dir noch den Kopf nutzlos zerbrechen müsstest.

Die Kommunikation hilft dir dabei, wenn du sie so führst, das du dem anderen mitteilst, was dir auf der Seele brennt.

Ich gebe zu, es gibt Menschen, da muss du dich schon gewaltig anstrengen, um mit diesen ein vernünftiges Gespräch führen zu können.

Doch gebe nicht auf, es wird zu mindestens immer ein wenig besser. Sei nachsichtig, denn wie sollen diese darauf kommen, wenn du ihnen nicht die Augen öffnest. Ebenso wirst du auch Erfahrungen machen und andere begleiten, die stur ihren dummen Gedanken verfolgen bis zum Schluss.

Doch das soll nicht zu deinem Problem werden. Du kannst nur ruhig und gelassen andere daraufhinweisen. Wenn diese jedoch einen anderen Weg wählen, kannst du das nur akzeptieren, weil es ist dann ihr Weg des Schicksals den sie da gehen.

Du kannst nicht jeden retten und alle vor dem Unglück bewahren. Egal, wie verständlich dies für dich ist. Ein anderer nimmt es anders wahr und steckt in dem Glauben fest, dass es nur richtig sein kann, was viele tun und nicht, wozu gerade mal ein Bruchteil der Menschheit davon berichtet. 

Die Welt dreht sich nur noch
um das SCHLECHTE zu besiegen.
Dabei bemerken viele nicht, dass es
NICHTS ZU BESIEGEN GIBT,
außer ihre eigenen DUMMEN GEDANKEN,
die zeitweilig sehr verrückt spielen.
CLaudia KLein

Kommunikation2

Auf dumme Gedanken kommt jeder einmal, jedoch muss man diese auch erkennen können. Da hilft die Kommunikation mit anderen!

Kommunikation ~ Wenn einer sich überlegen fühlt!

Jeder ruft seine Glaubenssätzen ab und hat einen völlig anderen Rhythmus im Leben. Der eine rennt permanent dem einem Etwas hinterher und glaubt, so kommt er schneller zum Ziel.

Dabei muss er sofort das Ergebnis sehen, sonst kann er an keinem Erfolg festhalten. Seine Erfahrungen und die Vergleiche, die ihm andere bieten geben ihm die Richtschnur zu entscheiden. Er fühlt sich überlegen und im Recht.

So kann ein anderer viel erfolgreicher sein, weil er sich auf das Wesentliche konzentriert und schaut, wie er es immer besser machen kann.

Doch wenn das dem anderen nicht verständlich dargelegt werden kann, so dass es der Vergleichsdenker auch versteht, braucht es ein wenig Geduld, bis es der andere wirklich nachvollziehen kann.

Meist fühlt sich der Vergleichsdenker überlegen, da er eine breite Masse hinter sich stehen hat, die ebenso davon überzeugt ist, wie er. Das macht ihn sicherer und er glaubt selten, dass es anders laufen kann.

Dabei beginnt er sofort zu kritisieren und zieht nicht endende Vergleiche. Damit gibt er dem anderen das Gefühl, das kann doch nicht gut laufen.

Er beeinflusst so unbewusst den anderen und trägt viel dazu bei, dass Menschen vorschnell aufgeben und keinen Sinn in einer Sache sehen, weil andere ihm dies bestätigt haben.

Und bloß, weil er es nicht sehen kann, ist es für ihn völlig aussichtslos und wertlos zugleich. Das heißt aber nicht dass es für dich nicht erfolgreich sein kann.

Du musst nur weiter dein Ziel verfolgen und deinen Weg gehen, ohne dich auf das Ergebnis der anderen zu stützen.

Kommuniziere deshalb viel mit dir selbst!

Was schön wäre, wenn der Vergleichsdenker mehr zum Selbstdenker wird und erkennt, dass es nicht immer so laufen muss, wie es bei vielen zu sehen ist.

Das Ergebnis vieler zeigt nur,
dass viele den gleichen Weg wählen
und daran scheitern sie sehr oft,
da es nun mal nicht der ihre Weg ist.
CLaudia KLein 

Kommunikation5

Sei aufmerksam und finde zu deinem Weg, auch in der Kommunikation!

Jeder denkt anders und jeder zieht andere Schlüsse aus der Sache. Was der eine sieht, wird der andere nie erkennen können, weil er immer schnell dem hinterher rennt, was andere ihm sagen und beweisen.

Solche Menschen kommen selten darauf selbst zu denken und sich das Leben genauer anzuschauen, was es für sie bereit hält. Sie recherchieren eher danach, was andere davon halten und wenn die Mehrheit das für nicht gut oder erwiesen ansieht ist es für sie der Beweis, der stimmen muss.

Demnach wollen sie, dass dann jeder so das macht. Wer dies nicht macht, der fällt aus dem Raster und ist oft nicht erwünscht. Wie oft wird sich über Menschen beschwert, die ihren Weg gehen und an sich glauben.

So lange keine Beweise für die breite Masse vorliegen sieht sie keiner. Wenn sie dann aber von vielen wahrgenommen werden, wie auch immer, werden sie auf einmal gefeiert.

Doch weil einer vermutet, was sein könnte, ist es nur seine Wahrheit, die er mit vielen teilt und dennoch kann sie für andere falsch sein.

Es gibt nichts, was für alle gleichermaßen richtig ist. Denn wenn der Grundgedanke fehlt, kann es der andere nicht erfassen.

Das, was wir nicht kennen damit können wir wenig anfangen und dem geben wir kaum eine Chance, wenn es uns nicht gerade selbst berührt. Das ist ein Hinweis mit dem du dich näher beschäftigen solltest.

Kommunikation4

Keine Beziehung zur Kommunikation vorhanden.

Baue eine Beziehung auf zur Kommunikation!

Und da das Thema Kommunikation ein sehr interessantes sowie sehr wichtiges Thema ist, um sich selbst zu finden und den Weg zu gehen, der der eigene ist, werde ich mich im nächsten Artikel weiter dazu äußern.

Doch nun will ich erst einmal zum Ende kommen, da ich ja den Artikel noch zu dir transportieren muss und das auch noch etwas Zeit in Anspruch nimmt. 😉 

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann finde ich es super, wenn du mir das zeigst? Denn dann merke ich, dass es auch dir weiterhilft.

Wenn du etwas findest, womit du nichts anfangen kannst, dann kommentiere dies ebenso und ich mache mich auf den Weg es dir genauer zu erklären. Nur so kann ich noch besser auf dich eingehen und du kannst dankbar den Tag wieder genießen.

Auf dein Feedback hier sowie auch auf meiner Facebookseite, hilft mir wie dir weiter, also lasse uns miteinander sprechen, anstatt übereinander.

Teile den Artikel in deinem Netzwerk sowie in entsprechenden Gruppen! Das verbindet und du machst andere glücklich, weiser und entspannter und lernst noch besser zu kommunizieren, was auch dir wiederum sehr zu Gute kommt.

Ich danke dir ganz lieb für deine Aufmerksamkeit und dein Vertrauen sowie für das Lesen von: Kommunikation ~ Teil 1!

Bis zum nächsten Artikel: Kommunikation ~ Teil 2. Deine Wünsche für weitere Themen sind dennoch sehr willkommen. Melde dich dazu einfach über das Kontaktformular.
Wünsche dir was du lesen möchtest.

 

Hier gibt es regelmäßig alle 2 Wochen neue Hinweise, Tipps und Tricks, die dir das Leben erleichtern!

Ich willige die Speicherung meiner Daten ein, Infos dazu gibt es in der Datenschutzerklärung!

Ich bin damit einverstanden, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( weitere Informationen )

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*