Warum werden wir krank?

Warum werden wir krank? Krankheit ist die Antwort auf Gedanken, die du an die Zelle weitergegeben hast.

Warum werden wir krank? – Was steckt wirklich dahinter?

Warum werden wir krank? Hast du dich das auch schon oft gefragt? Ist es Zufall, dass du wieder im unpassenden Moment krank geworden bist oder ist es womöglich Schicksal? Heute erfährst du warum wir krank werden und du bekommst die beste Antwort darauf.

Am Ende vom Artikel, fragst du dich nicht mehr, warum wir ständig krank werden, am Ende weißt du es genau. Du bekommst viel gutes Wissen geliefert und die besten Ärzte zeigen dir genau, warum wir krank werden. Sie haben für dich das beste Wissen parat und sind der Ursache auf den Grund gegangen. 

Warum werden wir krank, warum gerade jetzt, immer dann, wenn wir es am wenigstens brauchen können. Eine große Aufgabe, ein Abgabetermin oder eine Prüfung müssen wir absolvieren, doch wir werden krank.

Krank, in genau diesem Moment, wo wir doch unsere ganze Kraft benötigen. Mit einem Mal bekommst du eine Diagnose, die dich vom Hocker haut, die dein ganzes Leben durcheinander wirbelt. Gerade war die Welt noch völlig in Ordnung, doch mit einem Mal, sollst du so krank sein, dass es dein Leben bedroht. Was tun?

Auf solche Momente sind wir nicht vorbereitet, diese Momente treffen uns aus heiteren Himmel, so glauben wir. Alles lief so gut, wir haben immer auf unsere Ernährung geachtet, haben uns sportlich betätigt und haben nie jemandem etwas böses gewünscht und doch hat uns auf einem Schlag die Krankheit fest im Griff.

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass in den kalten Monaten mehr Menschen krank werden? Es scheint weniger die Sonne und viele Menschen sind dauernd krank. Das kommt davon, dass die Gedanken in den Wintermonaten einfach bei vielen auch viel dunkler sind, als in den Sommermonaten.

Der Tag wird ganz anders genutzt und schnell steigt ein ungutes Gefühl in uns auf. Es kommt dazu, dass wir zu wenig trinken und unser Körper wird nicht gut versorgt, wenn wir nicht diszipliniert darauf achten. 

Doch, wenn wir uns die Sache etwas genauer betrachten und ehrlich zu uns selbst sind, bemerken wir, das es doch einige Dinge gab, über die wir uns geärgert haben, die uns nicht losgelassen haben. Meist sind es Dinge, die schon länger in uns schlummern, die wir nur weg geschoben haben.

Hast du eine Diagnose bekommen, die dir womöglich dein Leben kosten wird, liegt es immer noch an dir, ob du diese Diagnose annimmst.

Letztendlich ist entscheidend, was du über die Krankheit denkst, denn die Krankheit hat dich auch über deine Gedanken erreicht. Dein Körper macht sich nicht von allein krank, er bekommt Signale von außen. Dein Geist reagiert darauf und du wirst krank.

Fühlst du dich gut und bist du glücklich, wird eine Krankheit nie eine Chance haben. Geht es dir jedoch schlecht und du machst dir Gedanken, wie du etwas lösen kannst, wirst du bald irgendein Zeichen von deinem Körper bekommen.

Egal, was es ist, wo dein Körper nicht mehr richtig funktioniert, fakt ist, er ist krank. Er kann aber nur krank werden, wenn du keine Liebe in dir trägst und negative Emotionen in dir aufsteigen. Zu viel Arbeit und Angst davor krank zu werden sind weitere Ursachen, warum wir krank werden.

Denn wenn du Liebe in dir trägst, denkst du liebevoll. Alles, egal was es ist, was dich umgibt, was du denkst, deine Liebe ist stärker als alles andere. Liebe ist ein Gewinn und du hast alle Kraft, diese Liebe deinem Körper weiter zugeben.

Jeder fühlt sich prächtig, wenn er liebt. Doch, was tun, wenn du auf einmal einen Verlust in dir spürst? Deine Gedanken ändern sich von jetzt auf gleich und du hast die Kraft der Liebe ausgeschaltet.

Du spürst in dir etwas, was du verlieren könntest, du spürst Angst, du hast ein Gefühl in dir entwickelt, was einen Verlust anzeigt.

Dein Körper reagiert auf deine Gedanken und deine Gefühle und du wirst krank. So einfach ist es, doch wir wollen es nicht glauben, da es kaum einen Arzt gibt, der sich wirklich mit der Gesundheit des Menschen befasst.

Alle beschäftigen sich mit einem Gebiet, was an für sich ganz gut ist, wenn alles genau unter die Lupe genommen wird. Doch warum wir krank werden, damit beschäftigt sich kaum ein Arzt.

Es nützt aber nichts, wenn an einer Stelle etwas weggemacht wird, was an anderer Stelle wieder zum Vorschein kommt, weil ganz einfach die Ursache nie betrachtet wurde, geschweige ermittelt, um genau da anzusetzen, so dass man nicht nochmal krank wird. Das will ja kein Arzt.

Doch jede Zelle, die sich in uns befindet, kann nicht von allein krank werden. Sie benötigt den Auftrag deiner Gedanken dazu.

Du bestimmst also, was du deinen Zellen sagst. Füttere sie mit Liebe und deine Zellen fühlen sich wohl und sind immer perfekt versorgt. Du bleibst gesund und kannst das Leben genießen.

Und das ist wichtig, weil wenn wir krank sind, sind wir so aus dem Ruder, ein Ungleichgewicht herrscht in unserem Körper und wir können nichts richtig tun, alles funktioniert nicht richtig. In solchen Momenten wollen wir uns nur noch zur Ruhe legen und hoffen, das die ganze Sache schnell vorüber ist.

Warum werden wir krank? – Welche Antworten gibt dir dein Arzt?

Wenn wir krank werden und uns selbst nicht mehr weiter helfen können, gehen wir zum Arzt. Doch wie hilft uns der Arzt weiter. Ein Arzt kann dir auch nur einen Rat geben und giftige Medikamente verschreiben, um deine Beschwerden zu lindern.

Ich ziehe vor jedem Medikament ein Kraut vor, wenn ich dann doch mal wieder aus dem Gleichgewicht geraten bin und mein Körper mir sagt, was ich denn da wieder herbeigezaubert habe. Doch in den letzten Jahren habe ich meine Zellen wieder richtig gut versorgt.

Seitdem ich mir meiner Gedanken bewusst bin, weiß ich sofort, woher es kommt, wenn es mir mal schlecht geht und kann dementsprechend sofort reagieren. 

Letztendlich steckt der Arzt in dir selbst, dein innerer Arzt, weiß genau, was gut für dich ist und auch er ist es, der dich wieder gesund macht. Der Arzt, zu dem du gehst, gibt dir vielleicht den Anstoß, deine Selbstheilungskräfte in Gang zu setzen, doch gesund machen, kannst du dich nur selbst.

Es sind deine Gedanken, die deine Zellen nach dem Arztbesuch mit heilenden Gedanken füttern. Jetzt heißt es abwarten und du wirst wieder gesund, wenn du nicht glaubst, dass du verloren hast und stirbst.

Ich kann dir nur sagen, glaube nicht nur einem Arzt, und glaube nicht alles, was dir ein Arzt sagt. Es gibt selten einen Arzt, der sich wirklich um dich sorgt und dir hilft, deine Gesundheit zurückzuerlangen.

Freundlichkeit bedeutet nicht, dass er genau das möchte, was du willst. Was nicht heißt, dass dein Arzt kein Genie ist und ganz genau weiß, was du brauchst.

Doch du, allein entscheidest, welchen Arzt du dich anvertraust oder auch nicht. Demzufolge, denke ich, das ein jeder das für sich bestimmt, was er macht und sich nicht darauf verlässt, was andere ihm raten.

Ich gebe auch nur Hinweise, was nicht bedeutet, dass es deine Gedanken beeinflusst und du meinetwegen jetzt dein Leben verlierst, weil ich dir von all den schädlichen Medikamenten abrate.

Ich finde, du solltest auf dein eigenes Gefühl hören, weil dein Körper sagt dir genau, was er benötigt und für gut empfindet und was nicht. 

Doch das ändert nichts daran, dass kaum ein Arzt sich wirklich für den Patienten einsetzt und ihm das sagt, was ihm wirklich hilft. Er behandelt immer nur das eine Übel, was uns gerade Beschwerden macht. Doch es nützt wenig, etwas zu beseitigen, wenn man sich nicht mit der Ursache auseinandersetzt.

Ich kann dir nur raten, mache es selbst, befasse dich extrem mit dir selbst und lerne dich und deine Gedankengänge richtig kennen.

Ärzte verdienen ihr Geld mit deiner Krankheit, sie leben davon, dass du krank bist. Sie geben ungern Auskunft oder oft wissen sie es auch gar nicht, weil sie sich schon über Jahrzehnte nicht mehr damit auseinandergesetzt haben und manchmal wissen sie es auch einfach gar nicht.

Die Medizin versucht immer nur etwas sofort zu beseitigen und schaut weniger, woher es kommt. Da werden schnell ein paar Medikamente verschrieben, die für alles helfen, was die Folgeerscheinungen betreffen, das wird ausgeblendet.

Wenn man Fragen stellt, bekommt man selten eine Antwort, die zufriedenstellend ist. Meist ist es das Alter, oder ein Virus, der gerade mal wieder umgeht sind häufige Antworten von Ärzten.

Wenn es etwas schlimmer ist, dann werden unzählige Untersuchungen angeordnet, wo letztendlich der Arzt dir nur zu einer Operation rät.

Doch überlege dir genau, ob du dich direkt auf eine Operation einlässt, ich finde, du solltest erst einmal genau abklären, woher es kommt und was es noch für Möglichkeiten gibt. Viel zu oft, wird man zu einer Operation gedrängt und der Arzt macht ein mehr Angst, als was er ein hilft.

Sorry, ist meine Erfahrung und meine Meinung und ich bin der Überzeugung, wenn ich damals auf die Ärzte gehört hätte, würde ich jetzt hier nicht mehr schreiben. 

Ärzte wollen dich auch gar nicht heilen, weil sie deine Krankheit nicht als ihre Aufgabe ansehen, sondern nur als Verdienst. Ich weiß nicht, wie du dich fühlst und ob du dir allein noch helfen kannst, doch das musst du entscheiden, höre auf dein Herz und höre genau hin, was es dir sagen will.

Du allein entscheidest, was du machst und wem du dein Leben anvertraust. Ich rate dir nur einmal mehr hinzusehen und etwas genauer die Sache zu hinterfragen und nach Lösungen zu suchen. Die Lösung liegt immer in dir. Es kann sich nicht verändern, wenn du es nicht zulässt. 

Warum werden wir krank? – Zwei Ärzte, die dir genau erklären, warum wir krank werden.

Obwohl ich kein Freund von Ärzten bin, freue ich mich umso mehr, dass es doch Ärzte hier auf diesem Planeten gibt, dir sich ausgiebig damit beschäftigen und die Krankheit erforschen und der Ursache auf den Grund gehen.

Ich will sie dir heute weiterempfehlen, schaue, lese und höre, was du über diese beiden Ärzte finden kannst, es sind die besten Ärzte, von denen ich je gehört habe.

Außer natürlich noch die 8 Ärzte, die jeder sofort an seiner Seite haben kann und die Dr. Thomas Jackson in seinem 3. Video dir vorstellt. 

Ich habe diese beiden Ärzte zwar damals noch nicht entdeckt aber sie haben mir in den letzen Jahren vieles erklärt und für mich war es sehr verständlich und ich konnte es genauso nachvollziehen.

Schau es dir an, wenn es dich wirklich interessiert und du wissen willst, warum werden wir krank. 

Klicke dich durch und nehme dir die Zeit, um dir die Vorträge in Ruhe anzusehen. Ich bin der Meinung, dass Dr. Thomas Jackson und seine Frau das sehr anschaulich und verständlich erklären. Es ist äußerst interessant und aufschlussreich. Ich finde, da bleiben kaum noch Fragen offen.

Dr. Thomas Jackson ist ein Naturheilarzt, der sich bestens auskennt. Er leitet ein Gesundheitszentrum, ist Lehrer und Arzt zugleich, seine Seminare sind gern besucht und äußerst interessant.

Er möchte den Menschen wissen lassen, wie leicht man auf natürliche Weise wieder gesund wird und wie man Krankheiten gänzlich vermeiden kann. Das ist für mich ein Arzt, der sich wirklich berufen fühlt den Menschen zu helfen. 

Ein weiterer Arzt, den ich im Netz gefunden habe, ist Dr. Horst Müller, der eine HNO Praxis in Weinheim hat. Er erklärt ebenso auf sehr verständliche Weise, warum wir krank werden und er sucht tatsächlich nach der Ursache der Krankheit und er hat die Ursache gefunden, warum wir krank werden.

Also, wenn du jetzt wirklich wissen willst, warum werden wir krank, dann sehe dir die Videos an und deine Frage ist beantwortet.

Hier habe ich noch weitere Videos von Dr. Horst Müller gefunden, die sich ebenso mit den Thema beschäftigen.

Das Gesetz des Lebens

Für mich sind diese Videos ein wahrer Schatz und ich bin begeistert, dass es doch noch Ärzte gibt, die sich wirklich richtig einsetzen für den Menschen und die wollen, dass es dir wieder gut geht.

In der Regel, sage ich dir, dass du selbst nach entsprechenden Quellen suchen sollst, weil dein Unterbewusstsein dich zu den Seiten leitet, die du gerade suchst.

Doch da ich auch gern ab und zu mich mal über einen kleinen Anhaltspunkt freue, wenn ich bestimmte Dinge suche, wo ich darüber mehr erfahren kann, habe ich dir heute diese Videos verlinkt. Ich wollte einfach, dass du ganz klar deine Frage beantwortet bekommst und dich nicht weiter fragen muss, warum werden wir krank.

Desweiteren bin ich auch der Meinung, dass sie einfach hoch interessant sind und du sie dir unbedingt anschauen solltest, weil danach siehst du jede Krankheit mit ganz anderen Augen an.

Du weißt dann auf alle Fälle, wieso wir krank werden und wie wir das verhindern können oder in kleineren Fällen sofort reagieren, um zu wissen, warum du wieder krank geworden bist.

Du wirst für dich selbst entscheiden können, was genau du dann benötigst, um wieder gesund zu werden und dich gesund zu halten.

Es liegt in unserer Macht und wir entscheiden, ob wir krank werden oder nicht. Ich habe durch die beiden Ärzte sehr viel Wissen über Krankheit erfahren, die uns beherrscht, wenn wir ihr das erlauben. 

Und ich habe letztendlich nur noch einmal bestätigt bekommen, was ich schon vor Jahren von den 5 biologischen Naturgesetzen erfahren habe. Für mich waren die Seiten, die sich rund um die 5 biologischen Naturgesetze gedreht haben ein Geschenk und sie haben mir geholfen, mich richtig zu entscheiden.

Heute bin ich dankbar über das Wissen, was mir den Weg gezeigt hat und mich so gestärkt hat. Da ich weiß, dass wir nur glücklich sein können, wenn wir gesund sind und uns wohl in unserer Haut fühlen, finde ich, hat es durchaus einen Platz hier auf der Webseite verdient. Denn du kannst nur glücklich sein, wenn du auf dich und deinen Körper achtest. 😉

Deswegen gibt es Menschen, die nie krank sind und Menschen, die andauernd Beschwerden haben. es sind deine Gedanken, die dein Körper kaputt machen. Die Krankheit läuft immer nach einem Programm ab und du kannst das Programm unterbrechen.

Finde die Ursache, dich dich belastet, die einen Verlust in dir hervorruft und ändere die Sichtweise auf genau das und du wirst dich schnell wieder viel besser fühlen. 

Jetzt wünsche ich dir alles Gute für deine weitere Lebenszeit und hoffe, du kannst das Richtige für dich entscheiden. Höre auf dein Herz und vertraue auf deine innere Kraft, dann wirst du schnell wieder gesund und kannst das Leben wieder in vollen Zügen genießen und glücklich sein.

Wie hat dir der Artikel gefallen? Hast du noch Fragen, weitere Anregungen, Kritik oder willst du auch nur mal ein Lob loswerden? Nur zu, kommentiere diesen Artikel und verrate uns deine Erfahrungen und Kenntnisse und gebe somit auch anderen die Chance, daraus zu lernen.

Teile diesen Artikel und gebe anderen die Möglichkeit davon zu erfahren und fühle dich gut dabei. Das ist ein Thema, was viele interessiert und noch zu wenige wissen, das sie vieles selbst in der Hand haben. Ich wäre sehr dankbar damals gewesen, wenn ich das in einem Artikel gefunden hätte.

Doch dafür habe ich mich entschlossen dir jetzt hier die Informationen gebündelt weiter zugeben. Mich hat das Ganze bestärkt und ich habe dadurch sehr viel mehr über mich selbst erfahren und ich habe es geschafft durch meine reine, mentale Kraft mich selbst zu heilen.

Dieses Wissen kann ich nicht für mich behalten, denn ich weiß, wie viele es noch gibt, die sich auf andere verlassen und glauben, das es richtig wäre.

Ich bedanke mich ganz lieb bei dir und freue mich auf dein Feedback hier, wie auch auf meiner Facebookseite.

Danke für deine Aufmerksamkeit und dein Vertrauen, sowie für das Lesen von: Warum werden wir krank? 

7 wirksame Tipps, die dich glücklicher machen und garantiert funktionieren!

Garantiert kein Spam.

4 Kommentare zu Warum werden wir krank?

  1. Liebe Frau Klein,

    das ist wirklich ein sehr interessanter Artikel. Ich befasse mich auch schon länger mit alternativen Heilmethoden und denke auch, dass oft auch seelische Ursachen hinter körperlichen Erkrankungen stecken.
    Ich gehe auch sehr wenig zum Arzt, wenn ich etwas habe selbst zu lösen.
    Ich habe eine Frage. Und zwar habe ich in letzter Zeit immer mal wieder Zahnfleischentzündungen und dadurch auch Zahnschmerzen. Ich hatte vor etwa zwei Jahren zwei Füllungen machen lassen und eine Wurzelbehandlung. Zwei Stücke von zwei Füllungen sind herausgebrochen. Ich habe das jetzt erst einmal so gelassen und bin nicht zum Zahnarzt. Auf der rechten Seite oben hat sich mein Zahnfleisch jetzt ziemlich entzündet. Ich habe dann jetzt verstärkt Kokosöl zum Gurgeln genommen. Dann ist es oft besser, aber der Schmerz kommt wieder. Es sammelt sich manchmal wie so eine Kugel (evtl. Eiter) unter dem Zahnfleisch zusammen, was nachdem Gurgeln meistens wieder zurückgeht. Ich habe auch schon das Zahnfleisch mit der Zahnbürste und Kokosöl massiert, was auch geholfen hat. Von meinen Gedanken her kann ich mir auch vorstellen woher diese Zahnfleischentzündungen/Zahnprobleme herkommen. Ich stecke seit einiger Zeit in einem Wandlungsprozess und habe Schwierigkeiten mich zu entscheiden. Außerdem habe ich Stress auf der Arbeit und bin ansonsten relativ müde. Jetzt bin ich am überlegen, ob ich es alleine schaffe diese Entzündung wieder zu heilen oder ob es vernünftig wäre zu einem Zahnarzt zu gehen oder mir evtl. alternative Hilfe zu holen?
    Vielleicht hätten Sie ja einen Rat für mich.

    Vielen Dank schon einmal.

    Liebe Grüße

    Nina Kunoth

    • Liebe Frau Kunoth,

      vielen lieben Dank, dass freut mich sehr, dass dir der Artikel gefällt.
      Da hast du völlig Recht, weil wenn uns irgendetwas bedrückt, geraten wir aus dem Gleichgewicht und schon öffnen wir das Tor in uns für Krankheiten.
      Ich rate dir trotz alledem dich mit dem zu beschäftigen, was dich hindert, dich zu entscheiden und versuche dir zwischenzeitlich kleine Pausen zu genehmigen, so dass du den Stress etwas reduzieren kannst, das ist ganz wichtig.

      Wenn wir uns stressen und zuviel zumuten, funktioniert unser Immunsystem
      nicht mehr und das meinte ich damit, dass wir somit die Tore öffnen für Dinge, die unseren Körper belasten. Wenn ich das richtig verstehe, hast du zwei Zähne, wo ein Teil der Füllungen heraus gebrochen ist? Somit können durch diese vermehrt Keime und Bakterien in deinen Körper gelangen, was letztendlich zu weiteren Beschwerden führen kann und nicht nur im Mundbereich.

      Berichtige mich, wenn ich das falsch verstanden habe. Auf alle Fälle würde ich an deiner Stelle dafür sorgen, dass die Zahnfüllungen erneuert werden, denn es ist sehr schwierig, da gezielt nur mit Naturheilmitteln Erfolg zu haben.Die Öffnungen verschließen sich ja nicht wieder von alleine und so gut kann keiner seine Zähne putzen, das nichts hineingelangt. Also ich rate dir zuerst, gehe zum Zahnarzt und lasse die Füllungen erneuern. Gegen die Entzündung möchte ich dir trotz alledem ein paar Tipps geben, die du auch noch vorbeugend anwenden kannst, wenn das Ganze wieder besser ist.

      1.) – Curcuma – putze deine Zähne mit Curcuma (indisches Gewürz, was gut bei
      Entzündungen hilft)
      einfach Zahnbürste in Curcumapulver tauchen und 3 Tropfen Teebaumöl drauf

      2.) – Meersalz – Gurgeln mit Salzlösung ( Salzwasser reduziert geschwollenes Zahnfleisch
      und zieht Infektionen raus )
      in einem Glas lauwarmen Wasser ein Teelöffel Salz auflösen und mehrmals am Tag damit
      gurgeln hilft auch hervorragend bei Halsschmerzen

      3.) – Salbei – zerkaue mehrmals täglich ein paar Salbeiblätter ( Salbei wirkt antibakteriell
      und entzündungshemmend)
      du kannst auch einen Tee kochen und damit gurgeln

      4.) – Ölziehkuren – spüle mit einem kaltgepressten Olivenöl, Semsamöl oder auch mit Kokosöl
      20 Minuten deinen Mund, wichtig ist dabei, du darfst das Öl nicht herunterschlucken
      + nehme am Anfang etwas weniger Öl in den Mund, da es zu Anfang schwieriger ist das Öl im Mund zu halten
      + spüle es hin und her und ziehe es durch deine Zähne (es zieht alle Bakterien und Giftstoffe heraus)
      Schaue dir die Anleitung zum Beispiel hier an.
      Dort ist genau beschrieben, was zu beachten ist beim Ölziehen 😉

      5.) – Schüßler Salze – Nr. 3. Ferrum Phosphoricum
      Nr. 4. Kalium Chloratum
      Nr. 5. Kalium Phosphoricum

      6.) – Gewürznelken – die Gewürznelke ist ein sehr alten Hausmittel, die schmerzstillend und betäubend wirkt
      zerkaue ein paar Gewürznelken diese wirken antiseptisch und schmerzlindernd

      7.) – Zahnseide – benutze regelmäßig Zahnseide, um die Zahnzwischenräume richtig zu säubern

      Befolge die 7 Tipps und achte darauf, dass kein Zahn kaputt ist. Ich wünsche dir gute Besserung und wenn
      du weitere Fragen hast, lasse es mich wissen. Ich werde dann schauen, welche Möglichkeiten es noch gibt.

      Liebe Grüße Claudia

  2. Hallo Frau Klein,

    vor einiger Zeit hatte ich eine Nierenbeckenentzünung. Diese wurde mit Antibiose behandelt. Hätte ich es nicht genommen, hätte ich nun eine Niere weniger. -so mein Arzt. In der Tat war die rechte Niere sehr angegriffen.

    Was könnte ich denn alternativ machen bei solch einer bakteriellen Erkrankung. Natürlich kann ich mir die Frage stellen, warum ich die aufsteigende Infektion ausgehend von einer Blaseninfektion nicht bemerkt habe, aber das bringt mich ja nicht wirklich weiter.

    Viele Grüße,
    Elli Meinert

    • Liebe Frau Meinert,

      erst einmal wünsche ich dir gute Besserung und hoffe, dass es dir bald wieder richtig gut geht. Da ich kein Arzt und auch kein Heilpraktiker bin, darf und kann ich dir nicht direkt sagen, was du machen kannst, aber ich kann dir verraten, was
      ich für mich tun würde.

      Das bedeutet nicht, dass es bei dir hilft, denn Gedanken sind meiner Meinung nach das Wichtigste und deshalb gibt es immer diese Unterschiede, denn was den einen hilft, hilft den anderen noch lange nicht, wenn er mit ganz anderen Gedanken da ran geht.

      Es ist also kein Versprechen, das dir hilft, doch ich glaube, dass wenn du genau auf deinen Körper achtest, dass du mit der Zeit weißt, was gut für dich ist. Doch ich lasse keinen meiner Leser unbeachtet und möchte dir Tipps zeigen, die ich probieren würde. 😉

      1.) – ich würde als erstes stilles Wasser trinken und trinken und trinken und das richtig viel mit einem Mal ( mehr als 2 Liter)
      – Wasser spült das Ganze aus und reinigt
      – jeden Morgen zwei Gläser lauwarmes Wasser mit einer Messerspitze Natron (noch vor dem Frühstück)
      – jeden Tag eine Hand voll Cranberrys getrocknet oder frisch essen (ich mag sie mit Nüssen zusammen)
      – Birkenblättertee und Brennesseltee würde ich trinken
      – Salbeitee
      – Kresse und Petersilie großzügig essen
      – schwarzer Tee und Kaffee weglassen
      – 3 Löwenzahnblätter essen am / Tag

      2.) – mehrmals Sitzbad mit warmen Wasser und paar Tropfen Teebaumöl machen

      3.) – ein warmes Lavendelkissen oder Wärmflasche auflegen

      4.) – Kohlblätterauflage

      5.) – viel Sonnenlicht tanken bei langen Spaziergängen

      6.) – positive Gedanken haben und mich darauf freuen, dass es mir schnell wieder besser geht

      Und wenn du willst schau nochmal auf der Seite nach, die hat meiner Meinung einige gute Tipps, vielleicht auch was für dich. 😉

      Ich wünsche dir alles Gute und hoffe du findest den richtigen Weg, dass es dir bald richtig gut geht. Wenn mir noch was zwischen die Finger fällt, melde ich mich nochmal zu Wort. 😉

      Liebe Grüße Claudia

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*