#Einsamkeit

Nutze die Einsamkeit!

Einsamkeit – Bester Trick wie du die Einsamkeit für dich nutzt und dich nach kurzer Zeit nicht mehr einsam fühlst.

Dieser Trick ist für jeden umsetzbar und kinderleicht. 😉 Mit dem Wort Einsamkeit verbinden wir alle etwas Negatives. Keiner will sich einsam fühlen und allein gelassen.

Wir alle kennen es auch nicht anders und deswegen sehnen wir uns so stark nach einem Partner an unserer Seite sowie lieben Menschen, mit denen wir unser Leben gemeinsam verbringen können.

Doch oft können wir keine Liebe herbeizaubern und unsere Freunde haben auch nicht immer Zeit für uns. Da kommen schnell Gefühle auf die uns gar nicht gut tun. Da kann jedoch der Trick helfen und obwohl es so einfach ist, kommen wir doch meist in bestimmten Momenten nicht darauf.

So reagierst du in sekundenschnelle sofort auf das Wort Einsamkeit. Es rasen Gedanken durch deinen Kopf, wie:

  • allein sein ist schrecklich
  • niemand ist für mich da
  • ich muss alles allein schaffen
  • keiner unterstützt mich
  • ich fühle es tief in mir, das Alleinsein, die Einsamkeit und sie ist furchtbar zu ertragen

Das sind alles Gedanken, die oft im Geist wiederholt und auch laut geäußert werden. Dementsprechend fühlst du dich immer schlechter.

Als erstes ist wichtig, dass du anerkennst, wenn du nichts änderst, kann sich auch nichts in deinem Leben ändern.

Beobachte deine Gedanken und erkenne, dass nur du verantwortlich bist für die unguten Gefühle, die in dir aufkommen. Durch dein Denken rufst du sie hervor und ebenso kannst du diese auch wieder ändern.

Hinterfrage deine Glaubenssätze und sehe, wonach du dein Leben ausrichtest. Viele von uns verbinden das Wort Einsamkeit direkt mit einem negativen Zustand. 

Ich habe bemerkt, dass wir einfach zuviel übernehmen. So auch das, was die meisten fühlen bei dem Wort Einsamkeit.

Wir machen uns nicht weiter Gedanken darum, es ist bereits erklärt und wir nehmen es so hin. Doch betrachten wir es etwas genauer und überlegen, kommen wir auch zu anderen Möglichkeiten.

Einsamkeit – Ziehe einen Nutzen daraus! 

Zahlreiche Menschen leben allein und fühlen tiefe Einsamkeit in sich. Genauso aber gibt es eine Menge Leute, die in einer Lebensgemeinschaft oder Partnerschaft leben und sich dennoch auch völlig einsam fühlen. 

Einsamkeit hat also nicht immer etwas mit dem Alleinsein zu tun. Oft wünschen sich die, die allein sind gern eine große Familie und die in einer großen Familie leben freuen sich auf ein wenig Abstand, um mal etwas alleine zu sein. Die meisten wünschen sich immer das, was sie gerade nicht haben.

Dabei erkennt kaum einer das große Glück, was jeden Tag zur Verfügung steht. Einsamkeit kann auch ganz toll sein, denn so bekommst du Zeit geschenkt, wo du dich mal ausgiebig nur um dich kümmern kannst.

Nutze diese Zeit intensiv und lerne neue Dinge kennen die dich glücklich machen. Beschäftige dich mehr mit einer Aufgabe, die deine Augen strahlen lässt und dein Herz berührt. Mache das was dir Freude bereitet und genieße die Zeit mit dir allein.

Halten wir also fest, Einsamkeit ist nicht gleich Einsamkeit!

Egal, ob wir allein sind oder viele Menschen um uns haben, Einsamkeit wird trotz alledem erlebt und gefühlt. Deshalb solltest du dich intensiv mit deinen Gefühlen auseinandersetzen und wissen, warum du gerade so fühlst.

Wenn eine tiefe Leere in uns herrscht kommt die nicht von irgendwo. Wir müssen herausfinden warum das so ist und was wir besser machen können. Es gibt immer einen Weg und der einfachste ist schon mal die Sache aus einen anderen Blickwinkel zu betrachten.

Einsamkeit – Die Begeisterung holt dich aus der Einsamkeit!

Gestalte dein Leben und mache das, was dich begeistert und was deine Augen zum strahlen bringt. Hast du eine Aufgabe, die dich ausfüllt und glücklich macht, hast du keine Zeit dich einsam zu fühlen. Lerne dich besser kennen und finde heraus, warum du bestimmten Dingen folgst und warum nicht.

Komme also deinen versteckten Muster auf die Spur und beginne anders zu denken. So erfährst du eine Menge über dich und deine Gefühle. Wenn einer etwas daran ändern kann, dann bist du es.

Doch dafür hat manch ein Mensch keine Kraft wie auch keine Lust mehr. Desweiteren kann auch gar nicht jeder fassen, dass es noch möglich ist rauszukommen aus der Einsamkeit. Gewohnheiten halten uns fest und sind uns so vertraut.

Allein schaffen wir dies jedoch nur, wenn wir sehr diszipliniert und ehrgeizig sind und etwas gefunden haben, was uns voll auf begeistert. 

ALLE können etwas dagegen tun, jeder Einzelne entscheidet für sich was wichtig ist. Und hier ist die Lösung, solange du etwas nicht für wichtig ansiehst wirst du dich nicht damit beschäftigen.

Gerald Hüther erklärt das sehr schön und inspiriert vielleicht auch dich endlich selbst zu denken. Übernehme nicht weiter die Gedanken der anderen, beginne selbst zu denken. Entfalte dich und begeistere dich für etwas, was du schon immer mal machen wolltest.

Lass dich inspirieren und wenn du dich ebenso für die Worte von Gerald Hüther begeistern kannst wird sich auch etwas in dir regen, was dich ins Handeln bringt. 

Er kann es einfach perfekt erklären, so dass jeder es versteht. Ich mag diese Vorträge sehr gern von ihm und ich bin mir sicher, du kannst ebenso eine Menge daraus mitnehmen, was dir zu Gute kommt.

Einsamkeit und der Trick der alles verbessert!

Rufen wir doch ständig nach einer Sofortmaßnahme und wollen alles gleich erledigt haben. Nun gut, dann mache es, beginne sofort auch zu lachen, wenn dir nicht nach lachen zu Mute ist.

Höre auf dich an Dingen und Gedanken festzuhalten, die dich immer stärker in das Gefühl der EINSAMKEIT drängen.

Du weißt nicht, wie lange du noch hier verweilen darfst auf Erden, deshalb solltest du nie daran denken, dass es irgendwann einmal zu spät wäre. Zu spät gibt es nicht, es sei denn du entschließt dich dafür, dass du nichts verändern möchtest. Wiederhole nicht die Gedanken, die du von deinen Eltern oder Großeltern schon gehört hast. 

Jede Sekunde, wo du Freude und Glückseligkeit in dir fühlst, ist mehr wert als ein ganzes Leben, was du nie genutzt hast richtig zu leben. Sei keine Kopie sondern sei du selbst.

Wenn du mal an den Punkt angelangt bist, dass etwas fehlt und du die Einsamkeit in dir spürst, wäre es umso besser sich mit der Thematik auseinanderzusetzen, als sich weiter in der Traurigkeit zu wälzen.

Suche nicht weiter nach dem warum, sondern frage dich lieber, wie kann ich daran etwas ändern und wie kann ich wieder das Gefühl der Freude in mir spüren.

Tatsächlich solltest du die Sache ein wenig genauer betrachten. Einsamkeit ist also ein Gefühl, was in uns aufkommt, wenn wir eine gewisse Leere spüren. Solange wir keine Aufgabe haben, die uns glücklich macht, verfallen wir immer mal wieder in die Leere der Einsamkeit.

Du entscheidest dementsprechend mit deinem Gefühl, ob du dich einsam fühlst. Hast du Gedanken, die dich glücklich machen und dir die Dinge zeigen, mit denen du weiterkommst um dein Ziel verwirklichen zu können, fällst du nicht in die Leere. Das ist der ganze Trick an der Sache, das alles verändern kann.

Einsamkeit – der Trick mit dem Lachen!

Du bestimmst was und wie du dich fühlst. Mit der richtigen Haltung und dem richtigen Gesichtsausdruck kannst du schon enorm viel erreichen. Den Blick nach oben gerichtet und eine aufrechte Haltung, dazu ein Lächeln bringt dich in einen ganz anderen Zustand, als wenn du den Kopf hängen lässt und deine Augenbrauen zusammenziehst, weil du dich ärgerst.

Probiere es mal aus, du kannst nicht gleichzeitig deine Mundwinkel nach oben ziehen und deine Augenbrauen zusammenziehen. Es ist sogar wissenschaftlich bewiesen, das unser Gehirn instinktiv Glücksgefühle versprüht, wenn wir ein Lachen bewusst herbeiführen.

Fühlst du dich mal wieder schlecht und bist nicht gut drauf, fange an zu lachen und gerade dann musst du lachen, wenn dir nicht danach ist. Weil lachen wenn es lustig ist kann jeder, oder?

Es wirkt und du kannst dich mit diesen kleinen Trick super schnell wieder in die richtige Richtung bringen.

Du gestaltest dein Leben mit deinen Gedanken und hast Freude daran. Das Gefühl der Einsamkeit ist weit entfernt. Du verschwendest keine Gedanken mehr daran dich einsam zu fühlen. Du bist ausgefüllt mit dem, was du machst und du liebst diese Beschäftigung.

Falls dir dann doch einmal wieder etwas in die Quere kommt, wendest du schnell den Trick mit dem lachen an und verschaffst dir somit ein Gefühl der Freude.

Du wirst merken, dass du bei jedem mal schneller aus deiner Gedankenschleife kommst und dich wieder wohler fühlst. Solange du dein Leben liebst und etwas machst, was dich glücklich macht hat das Gefühl von Einsamkeit keine Chance mehr bei dir.

Erkennst du nun das auch Einsamkeit etwas Schönes sein kann?Denn in der Einsamkeit findest du meist zu dir selbst und entdeckst die wahren Wunder in dir, die dein Leben so bereichern.

Einsamkeit und der eine Moment!

Es ist immer nur ein Moment indem wir etwas entscheiden und doch kann dieser Moment alles verändern. Er schenkt uns die schönsten Gefühle.

Höre auf dich an Dingen und Gedanken festzuhalten, die dich immer stärker in das Gefühl der EINSAMKEIT drängen. Entscheide jetzt in diesen Moment das Gefühl der Einsamkeit umzuwandeln in ein Gefühl der Freude und Begeisterung.

Finde heraus welche guten Gedanken dich dabei unterstützen und komme ins Handeln. 

Es ist nur wichtig, wie du die Einsamkeit nutzt und welche Gedanken dir durch den Kopf gehen. Die Zeit die dir da zur Verfügung steht, solltest du immer gezielter nutzen, anstatt dir negative Gedanken zu machen.

Du kannst dir vielleicht jetzt noch nicht vorstellen wie einfach es ist, doch wenn du es nicht ausprobierst wirst du es nicht erleben.

Du kannst nichts dabei verlieren, außer das Gefühl der Einsamkeit verschwindet und das ist doch ein sehr schöner Gewinn. Findest du nicht auch? Erkenne wie einfach du dir selbst helfen kannst und wie das Gefühl der Einsamkeit zu etwas völlig Schönen für dich wird.

Einsamkeit – ein Geschenk!

Betrachte ab jetzt die Einsamkeit als ein Geschenk welches dir vom Leben gegeben wird, um dein Leben neu zu ordnen. Das ist eine Zeit, die du vom Leben zur Verfügung gestellt bekommst, diese solltest du wahrnehmen und erst recht positiv ansehen.

Hast du nun etwas gefunden, was dich wirklich erfüllt, kannst auch du die Einsamkeit sehr gut ertragen, sie ist eine Bereicherung in deinem Leben geworden, weil du sie richtig nutzt.

Und manchmal geschehen sogar auch Wunder und auf einmal kommt genau der Mensch in dein Leben den du dir erträumt hast. Jetzt kannst du die Weisheit über die Einsamkeit mit ihm teilen und das Gefühl von Angst verschwindet, irgendwann mal wieder alleine zu sein.

Hast du eine Aufgabe, die dich ausfüllt und glücklich macht, hast du keine Zeit dich einsam zu fühlen. Lerne dich besser kennen und finde heraus, warum du bestimmten Dingen folgst und warum nicht.

Jetzt wünsche ich dir viel Erfolg auf deinem Weg zum Glück. 

Wie hat dir der Artikel gefallen? Wie gehst du mit Einsamkeit um? Hinterlasse deinen Kommentar. Ich freue mich über dein Feedback hier, wie auch auf meiner Facebookseite. 

Danke für deine Aufmerksamkeit und dein Vertauen und das lesen von Einsamkeit.

7 wirksame Tipps, die dich glücklicher machen und garantiert funktionieren!

Garantiert kein Spam.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*