Wie du in 7 Schritten dein Leben planen kannst und deine Ziele erreichst!

7 Schritte , wie du dein Leben planen kannst und deine Ziele erreichst.
Folge deinen Zielen und schaffe dir das Leben, was du möchtest!

Weg zum Ziel ~ Teile deinen Weg
in Schritte ein!

Der Weg zum Ziel kann schon zuweilen ganz schön beschwerlich sich gestalten. Da ist es von Vorteil den Weg in Schritte einzuteilen. Nicht zu groß sollten diese sein, sonst stolperst du das eine oder andere Mal über deine eigenen Füße. Nehme dir am Anfang nicht zu viel vor, denn dann hast du gute Chancen nicht nach kurzer Zeit wieder hinzufallen.

Plane gut und überanstrenge dich nicht allzu sehr. Am Anfang neigst du womöglich noch dazu recht viel in kurzer Zeit zu schaffen. Das jedoch schwächt dich recht schnell und dies kann zur Folge haben, dass du alles vorschnell wieder hinschmeißt.

Investiere etwas mehr Zeit in deine Ziele und schaue dabei auf deine Bedürfnisse, die du stillen möchtest. Mache dir einen Plan und schreibe dir mal auf, was noch fehlt. Spüre in dich hinein und beobachte, welche Gefühle in dir auftauchen, wenn du an dein Ziel denkst.

Ist es auch dein Ziel oder willst du es nur aus bestimmten Gründen erreichen, weil du dann… Achte genau darauf, ob dieses Ziel auch aus deinem Inneren kommt oder ob du nur anderen damit gefallen willst. Deine Ziele haben nämlich mehr als oft nicht wirklich etwas mit deinem Leben zu tun. Zuweilen fühlst du dich unwohl und willst womöglich nur anderen etwas damit beweisen.

Lerne also deine Ziele im Leben kennen und verfolge nicht ständig die Ziele der anderen. Wenn du endlich mal wieder mehr vom Leben spüren willst und nicht nur funktionieren, dann musst du auch etwas anders machen, wie zuvor.

Viele Menschen glauben ihr Leben im Griff zu haben, doch was heißt das schon. Solange alles ohne Beschwerden funktioniert kümmert sich kaum einer um Verbesserungen. Beginne für dich genauer hinzuschauen!

Weg zum Ziel ~ 5 Fragen die dich
zum Ziel führen!

Fragen führen zu Antworten! Deshalb ist es gut, wenn du dir ab und an mal selbst ein paar Fragen stellst und nicht nur auf andere antwortest. Wie oft stellst du anderen eine Frage und dir selbst so gut wie nie. Nun beginne dir selbst immer mal wieder Fragen zu stellen. Nachfolgend ein erster Anstoß, um weitere Fragen für dich ausfindig zu machen. Schaue selbst für dich:

  • 1.) Was willst du?
  • 2.) Wo liegen deine Bedürfnisse?
  • 3.) Wie machst du dich glücklich?
  • 4.) Was lässt deine Augen strahlen?
  • 5.) Wo beginnt dein Herz höher zu schlagen?

Diese Fragen solltest du dir von Zeit zu Zeit immer mal wieder stellen, um herauszufinden ob du noch auf dem Weg bist, den du einst gewählt hat. 

Nur so kannst du für dich erkennen, ob du deinen Zielen folgst oder eher die der anderen. Durchschaue die immer wiederkehrenden  Gedanken und Erlebnisse, die dich Tag täglich begleiten. Zu leicht kommst du vom Weg ab, was du gar nicht willst.

Mit den Fragen findest du für dich heraus, wo du stehst und welche Bedürfnisse sich für dich geändert haben. Mit den Jahren entwickelst du dich weiter, deine Interessen verändern sich und diese Fragen helfen dir das für dich sichtbar zu machen. Gehe deinen Weg zum Ziel und du wirst froh und glücklich sein.

Zu schnell gewöhnst du dich an dies und das und bemerkst nicht, wie Gewohnheit sich breit macht. Meistens wird es dir zu viel und Veränderungen magst du auch nicht sonderlich. Aber am Anfang erscheint alles ganz neu und unbekannt. Das ruft gewisse Ängste wie auch Zweifel womöglich in dir hervor. Dadurch traust du dich oft nicht etwas Neues zu beginnen und bleibst eher bei dem, was du hast.

Finde mit den Fragen zu deinem Ziel!

Zum Teil orientierst du dich zu viel bei anderen und vergleichst ständig und alles. Stelle dir regelmäßig Fragen zu deinen Bedürfnissen und schaue, wie du diese am besten stillen kannst.

Weg zum Ziel ~ Mache dir deinen Plan!

Mache dir Gedanken zu deinen Zielen und zu deiner Lebensplanung.

Stelle einen Plan auf, wie dein Leben aussehen soll. Unterteile diesen in viele, kleine Schritte dann erreichst du auch deine Ziele mit Leichtigkeit. Von Stress und Mühe keine Spur, wenn du deinen Zielen folgst. Mache dir bewusst, wo liegt der Grund, dass du bisher deine Ziele noch nicht erreicht hast.

Wenn du die Gründe für dein Nichterreichen deiner Pläne sichtbar machst, kannst du dementsprechend darauf eingehen und nach weiteren Lösungen diesbezüglich suchen. Achte gezielt darauf, dass du nicht wieder in die gleichen Fallen tappst.

In erster Linie ist erst einmal wichtig, dass du erkennst, dass es nicht das Ende bedeutet, wenn du dein Ziel bisher noch nicht erreicht hast.

Die Betonung liegt auf noch und wenn du genauer hinschaust, weißt du, dass es viele gute Gründe gibt, es immer noch einmal zu versuchen. Aufgeben macht das Ganze nur noch schwerer und bringt dich immer nur in eine noch miserablere Stimmung, wie zuvor.

Gestalte deinen Plan nach deinen Vorstellungen und gestalte ihn so, dass gute Gefühle in dir aufkommen. Suche nicht nach eventuellen Beispielen, denn die Versuchung ist groß, es dann nur haargenau so zu übernehmen.

Lasse mal ganz bewusst deinen Geist danach suchen und frage dich, wie dein Plan aussehen kann. 

Es ist alles offen und du kannst deine Ziele erreichen, wenn du deinen Plan mit Freude schreibst und es nicht als Last ansiehst. Jeder aber absolut jeder macht es anders. Der eine hat daran eine so große Freude und ein anderer sieht es als lästig an, deshalb ist es gut den eigenen Plan zu entwerfen und zu schreiben nach deinen Vorstellungen. Nur so macht ein Plan Sinn.

Nur DEIN PLAN führt dich durch`s Ziel!

Schreibst du dir den Plan eines anderen auf, wirst du ihn nicht bis zum Schluss verfolgen. Zu viel steckt vom anderen drin, was keinen Platz in deiner Vorstellung findet. Du kannst deine Ziele nur dann erreichen, wenn du sie dir auch vorstellen kannst.
CLaudia KLein

Weg zum Ziel

Schreibe dir deinen eigenen Plan!

Freue dich auf dein Ziel und stelle dir vor, wie es sein wird, wenn du dein Ziel erreicht hast. Nichts macht Sinn, wenn deine Gefühle sich dagegen stellen. Was glaubst du wer gewinnt dabei?

Wenn es nicht um dich geht und du nur etwas erfüllst anderen zu Liebe, wirst du immer mal wieder scheitern. Das bedeutet nicht, dass du anderen nicht ihre Wünsche erfüllen kannst, ganz im Gegenteil. Dies geht aber viel leichter, wenn du für dich klar erkannt hast, was du im Leben brauchst, um glücklich zu sein.

Fühlst du dich gut und hast bereits so manches Ziel erreicht, was dir wichtig war, dann erfüllst du auch mit Freude anderen so einige Wünsche. Dann brauchst du nicht neidisch auf andere schauen, weil du dich dann ganz klar mit ihnen freuen kannst.

Nur wer mit sich unzufrieden ist, sucht oft bei anderen den Grund. Der kopiert so einige und wundert sich, wieso der andere damit Erfolg hat und er selbst nicht! CLaudia KLein 

Weg zum Ziel 1

Unzufriedenheit ist der Keim, der dich hindert am Erfolg!

Es liegt ganz klar auf der Hand, ohne deinen eigenen Plan kannst du versuchen, was du willst, du wirst nie richtig froh damit werden. Zum Teil kannst du an ein Ziel geraten aber meistens ist es nicht das Deine.

Der Weg zum Ziel macht es leichter, wenn du deinen Weg nach deinen Plan gehst. Wachse über deine Gedanken hinaus und finde zu dir selbst.  

Weg zum Ziel ~ 7 Schritte, wie du
deine Ziele verwirklichst!

Damit du deine Ziele erreichst, musst du genau wissen, was du erreichen möchtest. Achte auf die folgenden 7 Schritte und auch du erreichst den Weg zum Ziel mit Genuss.

Weg zum Ziel ~ 1.Schritt: 

  • Du musst ganz genau wissen, was du für ein Ziel erreichen willst.

Achte darauf, dass dein Ziel nicht zu allgemein ist. Vorsicht vor:

  • mehr Geld
  • einen neuen Lebenspartner an meiner Seite
  • eine neue Arbeit
  • viel mehr erreichen
  • mehr auf Partys gehen
  • freundlicher zu anderen Menschen sein
  • meine Prüfungen schaffen
  • abnehmen
  • schön aussehen
  • anziehend wirken
  • gut sprechen können
  • ein Haus kaufen…

Bekommst du gerade richtig Lust deine Ziele zu planen? Wenn ja, dann lese weiter. Du solltest es lieben diese Aufgabe, deine Pläne und Ziele aufzuschreiben. In dieser Aufgabe siehst du dein Leben vor dir, so wie du es haben willst. Das kann richtig schön sein, es kommt darauf an, was du dir vorstellst. 

Du willst dein Leben neu ordnen und das so, dass du glücklich sein kannst. Viele Menschen glauben ernsthaft, sie haben alles getan, um glücklich zu sein. Vielleicht hast du auch schon so einiges versucht. Doch sicher hast du dich nie wirklich richtig mit dem Thema ausgiebiger beschäftigt.

Das Vergleichen und auf andere schauen, wie es bei denen auch schon nicht geklappt hat, hält so manchen zurück. Und was lernst du daraus?

GENAU, wenn du so denkst, konzentrierst du dich auf das, was du nicht erreichen willst. Du darfst nicht den Zielen von anderen folgen, finde deine eigenen Ziele, jeder Mensch hat Ziele im Leben und jeder ist mit etwas anderem zufrieden.

Die meisten sind doch einfach zu bequem, weil es braucht ja schon eine gewisse Zeit, ehe der Plan fertig gestellt ist und du deine Ziele niedergeschrieben hast. 

Dein Lebensplan zeigt dir deine wahren Wünsche! 

Aber andererseits sehe es einfach mal von der anderen Seite, du schreibst deinen Plan für´s Leben und er soll dir zeigen, was du eigentlich wirklich willst vom Leben. In der Zeit lernst du dich besser kennen.

Hast du es fertig gemacht, kannst du ein Leben lang damit arbeiten und es jederzeit verbessern und verändern.

Deine Lieben können später einmal die beste Grabrede halten, wenn sie deinen Plan finden und du hast jederzeit etwas vor Augen, was dich glücklich stimmt, wenn du deinen Lebensplan liest. Es gibt also keine Zeit für negative Gedanken.

Es ist dein Motivationsschub, den du dir selbst schreibst, er kommt aus deinen Gedanken und er macht dich glücklich und lässt dich deine Ziele erreichen.

Du kannst jederzeit deinen Plan verbessern, neu schreiben und auch abändern. Wenn du dich erst einmal etwas intensiver damit beschäftigst, wirst du weiter nach vorn drängen und Dinge von dir kennen lernen, die du zuvor nicht von dir kanntest.

Der Plan wird auch später deine Augen noch zum funkeln bringen und du wirst vor Freude weinen, wenn du liest, was du dir vorgenommen hast und was schon alles in Erfüllung gegangen ist.  

Mache dir Gedanken zu deinen Zielen und was du dir vom Leben erwartest.

  • Wohin soll die Richtung gehen?
  • Was willst du sehen?
  • Wo willst du dich noch ausprobieren und was erleben?

Habe einen Plan, wie dein Leben verlaufen soll. Erstelle dir einen Lebensplan und überlege, was du aus deinem Leben machen willst.

Wie gehst du vor, um deine Ziele zu erreichen?

Beschreibe alles so genau wie möglich, um so besser kann dir das Leben das liefern, was du willst.

Weg zum Ziel ~ 2.Schritt:

  • Frage nach dem warum!

Die Frage nach dem warum du die Ziele erreichen willst ist entscheiden. Warum willst du mehr Geld, einen neuen Lebenspartner, eine neue Arbeit, und und und? Frage intensiver bis ins Detail.

  • Wo und wie willst du leben?
  • Wie sieht dein Haus aus, wo du leben willst?
  • Wann willst du was erreicht haben?
  • Wie sieht dein Tag so aus, wenn du deine Ziele erreicht hast?
  • Wer ist an deiner Seite?
  • Mit wem triffst du dich regelmäßig?
  • Wie oft lädst du deine Freunde, Bekannten und Familie ein?
  • Welche Partys veranstaltest du und auf welchen Events gehst du nächstes Jahr?
  • Wie oft gehst du auswärts essen und ins Kino oder Theater?
  • Was kochst und backst du und wie oft?
  • Wie oft gehst du in der Woche in die Natur, oder machst Sport?
  • Welchen Freizeitaktivitäten gehst du nach?
  • Wie sehen deine alltäglichen Aufgaben aus, wenn du bestimmte Ziele bereits erreicht hast?
  • Was sagen deine Lieben, Freunde, Bekannten und Mitmenschen über dich und wie sehen sie dich?
  • Wie viel Geld verdienst du im nächsten Jahr und im darauffolgenden, wie in der Zukunft?
  • Was kaufst du dir Neues? Haus, Auto, Anzug, Ski, Fahrrad…?
  • Wo verbringst du deinen Urlaub und wie oft fährst oder fliegst du in den Urlaub?
  • Welche Städte und Länder bereist du?
  • Welcher Ort ist dir besonders wichtig?  
  • Was bringt es dir, diese Ziele zu erreichen?
  • Wie fühlst du dich dabei, wenn du deine Ziele erreicht hast?

Schreibe alles auf, was du planst und welche Ziele du erreichen willst und schreibe auch auf, warum du diese Ziele erreichen willst.

Weg zum Ziel ~ Ein paar Beispiele!

Ich will mehr Geld ist ein Ziel, was viele wollen und dann doch nicht wissen warum sie dieses Ziel gewählt haben.

Es ist so schön einfach und bequem und angenehm mehr Geld in der Tasche zu haben. Man hat keine Sorgen, wie man etwas bezahlen soll, man bezahlt es einfach.

Wer will schon auf Geld verzichten, wo es uns doch so viel ermöglicht und wir damit sehr viel erreichen können. Deshalb frage dich, warum du dieses Ziel erreichen möchtest? Werde dir bewusst, weshalb du dir mehr Geld wünschst und für was speziell.

  • Was willst du kaufen und was willst du mit diesem Geld erreichen?

Frage dich:

  • Warum will ich mehr Geld, was will ich bezahlen mit diesem Geld?

Will ich locker leicht meine Steuern bezahlen können und immer noch genügend übrig haben, um mir das beste und gesündeste Essen kaufen zu können?

  • Was will ich mit dem Geld erreichen, welches Ziel verfolge ich?

Ich will mehr Geld, weil ich meine Kinder unterstützen möchte und mir ein neues Haus kaufen will. 

Und ich möchte mehrmals im Jahr meine Kinder besuchen, die am anderen Ende der Welt leben. 

  • Wie viel mehr Geld?

Schreibe genau auf, wie viel Geld du mehr haben möchtest? Was ist dein Ziel welche Summe benötigst du, um dein Ziel zu verwirklichen?

Mein Ziel ist es 700.000 Euro mehr zu haben im nächsten Jahr, so dass ich meine bereits aufgeschriebenen Wünsche und Bedürfnisse bestens erfüllen kann.

Oder, mein Ziel ist es, mir ein neues Haus in der Toskana mit einem großem Garten zu kaufen. Wo wir uns als Familie immer wieder gern treffen und gemeinsam feiern. 

Eine Weltreise! 

Mein Ziel ist es eine Weltreise mit meinen Freunden zu machen. Die Welt zu erkunden, sowie hier und da uns niederzulassen, wo es uns gefällt. Am besten genau benennen. Dafür benötige ich 95.000 Euro, um die Flüge, wie all die Unterhaltungskosten zu zahlen, die im Laufe der Zeit anfallen.

Schreibe genau auf, wohin die Reise gehen soll.

  • Erlebnisse
  • Übernachtungen
  • Treffen und Gespräche
  • Essen
  • Besichtigungen

Stelle es dir vor und schreibe es auf. Dein Ziel kannst du erreichen, wenn du dich darauf einlässt. Lasse dich nicht verunsichern von Gedanken, die sicherlich zwischendurch aufkommen und die dich zur Vernunft bringen wollen.

Es ist eine Übung, die dir hilft, deine Ziele zu erreichen.

Überlege dir, was wie viel kostet und benenne immer eine bestimmte Summe, die du benötigst, um dein Ziel zu erreichen.

Ich will mir ein bestimmtes Haus kaufen, oder bauen lassen, weil meine Bedürfnisse sich im Laufe der Jahre verändert haben. Desweiteren möchte ich meine eigenen Kräuter anpflanzen und ihnen beim wachsen zuzuschauen. Ich will gern mehr die Abende auf der Terrasse mit Freunden verbringen und Nachts in die Sterne schauen. 

Das alles möchte ich, weil es mich glücklich stimmt und ich mich so voll und ganz entspannen kann.

Schreibe also so detailliert, wie möglich alle deine Ziele auf. Überlege weshalb du diese Ziele erreichen möchtest. Benenne haarklein jedes Detail, um so besser und verständlicher wird dein Lebensplan. 

Wenn es ums Geld geht, benenne genaue Summen und Termine, wann du die Ziele erreichen möchtest.Schreibe auch nicht zu allgemein 2017, 2018…, sondern setze dir Ziele bis Mai, August oder Dezember. Benenne das Datum, wie das Jahr und wann du welches Ziel erreicht haben willst.

Fühle dich hinein und spiele deinen Lebensplan immerzu wieder in Gedanken durch. Er wird Realität werden, wenn du darauf vertrauen kannst.

Weg zum Ziel ~ 3.Schritt:

  • Probiere verschiedene Techniken aus und prüfe, ob diese dir zu Gute kommen.

Nicht alles passt auf jeden, deshalb teste selbst, was du für gut empfindest. Achte auf deine Ziele und lausche, was dein Gefühl dir sagt. Lerne aus den Fehlern und Hindernissen der anderen aber kopiere sie nicht, denn das bringt dich meist nicht an dein Ziel.

Weg zum Ziel ~ 4.Schritt:

  • Schreibe deine Ziele auf und lese sie immer wieder durch.

Schreibe deine Geschichte, so wie du sie leben willst und spüre das wunderbare Gefühl beim lesen in dir. Lese deinen Ziele-Plan immer wieder durch, um zu erkennen, was du willst und wohin du willst. Achte dabei besonders darauf, welche Ziele du erreichen willst.

Weg zum Ziel ~ 5.Schritt:

  • Suche nach Hilfen und Zuspruch und schlage nicht jede Unterstützung aus.

Informiere dich, wo du Unterstützung und Hilfe bekommen kannst, so dass du deine Ziele besser erreichst. Frage ruhig mal nach, wie andere aus deiner Sicht erfolgreiche Menschen ihre Ziele erreicht haben.

Tausche dich aus und biete dem anderen deine Hilfe im Gegenzug an. Jeder kann etwas tun, was dem anderen zu Gute kommt und wo ein Mensch, wie ein Unternehmen weiter wachsen kann. Traue dich, denn eine nette Anfrage kann kaum einer ausschlagen und viele sind viel mehr bereit zu helfen, als du glauben magst. Der Grund ist nur, jeder geht immer von seiner Denkweise aus.

Desweiteren, wer mit Berechnung an etwas herantritt, wird auf kurz oder lang keinen Erfolg damit haben. Denn was er dem einen verwehrt, dass bekommt er meist von einem anderen ganz anders zurück. Dabei nimmt er es nicht wahr und wundert sich meist, wieso ihm etwas unangenehmes passiert. Das Leben hat seine Augen wo überall und genau das sorgt auch für den Ausgleich.

Weg zum Ziel ~ 6.Schritt:

  • Halte Abstand von Nörglern und Schwarzsehern!

Diese haben dir bisher noch nie einen ernsthaften guten Rat geben können und haben eher alles schlecht geredet als dich motiviert.

Wenn du täglich deine Ziele verinnerlichst und sie dir vor Augen führst, werden deine Gedanken stärker und somit stört dich bald keine negative Haltung dir gegenüber mehr. Lasse deine positiven Gedanken zu einem starken Seil wachsen, dieses niemand mehr durchreißen kann.

Dann ist dir mit der Zeit egal, wie schwarz jemand sieht, denn du hast erkannt, dass dies nur seine Gedanken sind und nicht die deinen.

Weg zum Ziel ~ 7.Schritt:
  • Gönne dir die nötige Ruhe zwischendurch!

Nur mit ausreichender Ruhe und ruhigem Geist kannst du deine Ziele erreichen.

Wenn du zu verkrampft und einseitig deine Ziele verfolgst, wirst du schnell schlapp und müde werden. Deine Motivation verliert sich dadurch und du gibst vorschnell wieder auf. Wenn du jedoch entspannt und ruhig bist, kannst du auch besser deine Gedanken verfolgen und bemerken, was du so denkst.

Weg zum Ziel ~ So erreichst du deine Ziele!

Befolge die 7 Schritte und bleibe dran, dann erreichst du auch deine Ziele. Ziele erreichst du, wenn du entspannt dir deine Ziele setzt. Schreibe sie detailliert auf und ziehe sie dir immer wieder zu Gemüte.

Sorge für genügend Entspannung sowie Ruhe und vergleiche nichts. Alles hat seinen Sinn und ist da, weil du es nur so sehen kannst. Dein Fokus, wie deine Gedanken sind dafür verantwortlich, was sich dir wann zeigt. Ebenso, wie tiefe, versteckte Glaubenssätze solltest du nicht unbeachtet lassen, falls du noch nicht am Ziel bist.

Desweiteren vergessen nicht deine Teilziele zu feiern. Auch wenn es mal nicht so gut läuft, bist du in der Lage das Ganze nachzuvollziehen und die Ursachen ausfindig zu machen, wenn du dich ausgiebig mit dir selbst beschäftigst.

Habe Verständnis für die Menschen, die dich weiterhin nicht verstehen wollen. Oft drängen gerade die, die am wenigstens an sich arbeiten in den Vordergrund und müssen sich selbst beweisen, was sie schon alles gelernt haben und wollen dich dann zurecht rücken. 

Keine Sorge, wenn du dich kennst, wird es dich nicht weiter stören, weil dann bist du in der Lage dies einzuordnen und du weißt, dass diese Menschen sich mal wieder selbst bestätigen müssen und promt sämtliche Vergleiche herausholen.

Sei dir bewusst, es kommen nicht nur freundliche Menschen auf dich zu. Einige lassen auch mal ihren Frust an dir aus, weil sie etwas falsch verstehen, beziehungsweise alles aus ihrer Sicht-, wie Denkweise nur erkennen können.

Das führt dazu, dass es auch ein Großteil gibt, der das Ganze nicht so nachvollziehen kann und es nach mehrmaligen Erklärungen immer noch nicht versteht, geschweige weiß, was du womöglich gemeint hast. Missverständnisse lauern überall und diese kannst du beiseite räumen, indem ihr miteinander kommuniziert, wenn es für beide annehmbar ist. 

Lerne dich selbst zu verstehen!

Viele glauben sich ja zu kennen, kennen sich jedoch so gut wie gar nicht. Erkennen kannst du das ganz gut, wenn du dich selbst anschaust, wie du auf bestimmte Situationen reagierst, besonders in denen, die dir so gar nicht passen.

Wenn du nichts mehr auf dich beziehst und weißt, dass jegliche Reaktionen von anderen sehr wenig mit dir selbst zu tun haben, verstehst du auch dich besser. Begreife und akzeptiere, es wird immer Menschen geben, die etwas von sich behaupten, was nicht der Wahrheit entspricht. Doch dies ist nicht dein Problem.

Um so weniger du auf andere schaust, umso besser kannst du nachvollziehen, wie du reagierst. Außerdem stört es dich nicht im geringsten, wenn jemand versucht, dich anzugreifen, da du klug genug bist und weißt wieso derjenige dies macht.

Wenn du unter Stress stehst, machst du viele Fehler und kannst nicht klar denken. Dabei verlierst du das, was dir wichtig ist.

Gehst du jedoch entspannt an deine Ziele heran, wirst du sie auch erreichen, weil du dich mental darauf eingestellt hast und du im richtigen Moment auch die richtigen Dinge tun wirst.

Ich kenne keinen Menschen, der seine Ziele auf Anhieb erreicht hat. Es sieht nur für die oberflächlichen Menschen von uns so aus, weil sie immer erst dann etwas bemerken, wenn es die Masse weitergegeben hat. Jeder muss zuvor erst einige Dinge begreifen, ehe er bereit ist weitere Schritte zu machen. 

Du musst dich einfach erst in und auswendig kennen, dann kannst du auch gelassen durch das nächste Ziel laufen. Meistens hält dich nur die Angst und der Zweifel ab. 

Weg zum Ziel ~ Misstrauen versperrt dir den Weg!

Wenn du einfach zu misstrauisch bist dann schaust du zu weit nach vorn, deshalb sehe hin, wo der Auslöser, die Wurzel der Angst ist. Lerne zu verstehen, es wird immer Menschen geben, die etwas von sich behaupten, was nicht der Wahrheit entspricht. Doch dies ist nicht dein Problem.

Um so weniger du auf andere schaust, umso besser kannst du nachvollziehen, wie du reagierst. Außerdem stört es dich nicht im geringsten, wenn jemand versucht, dich anzugreifen, da du klug genug bist und weißt wieso der dies macht.

Wenn du jedoch unter Stress stehst, machst du viele Fehler und kannst nicht klar denken. Dabei verlierst du das, was dir wichtig ist.

Gehst du jedoch entspannt an deine Ziele heran, wirst du sie auch erreichen, weil du dich mental darauf eingestellt hast und du im richtigen Moment auch die richtigen Dinge tun wirst.

Zu viel Vorsicht lässt dich nie dein Ziel erreichen.

Wisse, was jetzt gut für dich ist und was nicht. Deine Gefühle beantworten dir es immerzu. Und wenn selbst du glaubst, dass deine Gefühle dich belügen, dann sage ich nur dazu, du kennst dich nicht!

Deine Gefühle belügen dich nie, nur du kannst sie nicht einordnen und weißt selten, warum du auf etwas reagierst. Vergesse ab jetzt alle wenn Sätze und schaue, was du konkret ändern kannst, dass du deine Ziele erreichst. Nur so kannst du auch an dein Ziel gelangen.

Lege alle Zweifel ab und folge auch nicht weiter den Zweifel der anderen, die handeln auch oft nur aus Unwissen und folgen sowie vergleichen Hinz und Kunz, um es sich besser einzureden. 

Weg zum Ziel ~ Lasse andere denken von dir, was sie wollen!

Sei dir bewusst, es werden immer Menschen oberflächlich sich ein Bild von dir machen aber das kann dir egal sein, wenn du dich kennst und weißt, was du leistest. So sind es doch auch immer die, die mit sich selbst im Unklaren sind.

Es ist wirklich einfach, das zu sehen, wenn man genauer dahinterschaut. Die Menschen brauchen nicht mehr viel zu sagen, meist weißt du, wie sie ticken und was sie verfolgen und versuchen geheim zu halten.

Bleibe einfach bei deinen Zielen und schaue, was das Leben dir schenkt. Vergesse deine Ausreden, Entschuldigungen und Rechtfertigungen, die du dir letztendlich nur selbst gibst, weil du noch nicht am Ziel bist.

Du musst dich nicht rechtfertigen und wenn du dich gut fühlen willst, dann beginne nach vorn zu schauen und zu verbessern, was zu verbessern geht, denn nur so erreichst du deine Ziele. Dabei brauchst du dich nicht über andere aufregen und auch nicht anderen hinterherschauen.

Wenn solche Gefühle in dir aufkommen, dann betrachte diese mal. Sie sind meist von Neid, Wut und Missgunst geprägt. Solange du anderen nichts gönnen kannst, weil…. wirst du dir auch nie etwas gönnen und dich dein Leben lang über irgendetwas aufregen.

Alle Fragen, warum du noch nicht am Ziel bist sind überflüssig und bringen dich nicht weiter. Sie hindern dich eher daran und versetzen dich wieder in eine Gefühlslage, die Ängste und Zweifel in dir aufkommen lassen.

Es ist nicht schlimm immer wieder von vorn zu beginnen. Schlimm ist nur, wenn du zu lange oder für immer liegen bleibst. Achte darauf, dass du nicht dein Training und dein Denken vernachlässigst, dann kommen auch keine unguten Gefühle hoch.

Lasse andere perfekt sein, du musst es nicht sein! Nichts geht falsch zu machen, außer nie zu beginnen.

Weg zum Ziel ~ Falsche Fragen bringen dich nicht weiter!

Stelle dir nicht diese Fragen, die dich nicht weiterbringen und bei denen du eher wieder dein Ziel aus den Augen verlierst. Schaue nicht zu sehr nach vorn, sondern genieße immerzu wieder den Moment.

Wer zuviel auf einmal will bekommt dies zuweilen schon aber der hat auch auf der anderen Seite wieder mit einem Ungleichgewicht zu kämpfen und im schlimmsten Fall bleibt keine Zeit mehr das Ganze dann noch zu erleben, wie zu genießen.

Deshalb ist es gut langsam das Ganze anzugehen und nicht nur auf eine große Sache hinzuarbeiten. Denn sei dir bewusst, dass alles mit einem Mal wegbrechen kann und du so viel getan hast, was dir nun nichts mehr einbringt.

Höre mehr auf das leise Gefühl in dir. Befasse dich unaufhörlich mit deinem Gedanken, der dir sagt, wo du stehst und warum du dort bist. 

Sei selbst von dir beeindruckt, wie gut du etwas meisterst. Feiere deine Erfolge und fange nicht an anderen Kopien vorzulegen, wovon du noch nichts verstanden hast. Benutze mehr deine Worte und das so wie du fühlst, dann versteht dich auch dein Gegenüber.

Setze dir neue Ziele oder ändere sie nach deinen Wünschen ab. Belehre dich und versuche nicht anderen deine Gedanken aufzudrängen.

Egal, was sich dir in den Weg stellt, schaue es an, schaue dahinter und begreife woher es kommt und warum!

Halte dich nicht unnötig lange an etwas auf, sondern stehe schnell auf, um zu sehen, was es ist und wieso es erscheint.Unterdrücke nicht weiter deine Gefühle und weine, wenn dir danach ist, sie reinigen deine Seele. Tränen fließen nicht einfach so.

Lese und höre aufmerksamer hin, vor allem glaube nicht sofort du hättest alles verstanden.


Weg zum Ziel ~ Vertraue auf dein gutes Gefühl!

Du hast es erst verstanden, wenn du ohne Scheu alles ansprechen kannst und den anderen nicht nur wertschätzt, wenn er für dich angenehm erscheint, schreibt oder spricht. CLaudia KLein

 

Weg zum Ziel 3 ~ Instagram

Entweder schätzt du den anderen oder spielst ihn nur etwas vor!

Das Leben führt dich, vertraue darauf. Dein Selbstbewusstsein, dein Vertrauen ins Leben, wie du etwas wahrnimmst und ansiehst ist entscheidend. Solange andere etwas reden, schreiben oder in sonst einer Weise etwas von sich geben und du dich daran störst, hast du nichts begriffen und musst von vorn beginnen.

Schaue dir deine Ziele an und bleibe bei deinen Zielen, dann ist es dir völlig egal, was andere sagen, tun oder machen.

Erkenne deine Aufgaben immer besser und höre auf andere verbessern zu wollen. Du spielst hier die Rolle und kein anderer! Dein Leben ist gefragt, drum lebe es und bleibe bei dir!

Gefällt dir, was du hier liest dann teile es und verbreite es in diversen Gruppen. Gute Inhalte sind dazu da, sie unter die Menschen zu bringen.

Verbreite das, was du als wertvoll ansiehst und schenke anderen die Hilfe, um auf etwas aufmerksam zu werden, was so gut wie jeder vergisst.

Weg zum Ziel ~ Nutze die kleinen Geschenke!

Jeder liebt Geschenke und doch nutzen viele die besten Geschenke nicht wirklich! Wenn du dankbar die Geschenke annehmen kannst, folgen weitere und sie kommen nicht immer von er Seite, wo du es vermutest.

Wo liegt dein großes Hauptziel? Welche weiteren Teilziele sind dafür erforderlich, dass du dein Hauptziel erreichst? Lasse uns ein wenig darüber sprechen, denn jeder schaut mit anderen Augen drauf und jeder nimmt es anders wahr. Es kann eine interessante Unterhaltung stattfinden.

Dies sind die kleinen Geschenke, die jeder nutzen kann und doch bleiben sie noch oft unberührt. Erst wenn ein Mensch begreift, wie viel Geschenke das Leben bereit hält, beginnt er sie zu nutzen und dankt dem Leben dafür.

Was hat dir der Artikel gebracht? Was fehlt dir noch zum Glück?

Wie gefällt dir deine neue Aufgabe? Wie sind deine bisherigen Erfahrungen? 

Nutze das Geschenk und kommuniziere mit mir. Du willst Gespräche führen? Dann beginne Gespräche mal anders zu führen, wie sonst. Probiere es aus, es wird dich um ein weites weiterbringen!

Teile den Artikel mit anderen und verschenke  den 7 Schritte – Plan.

Ich bedanke mich ganz lieb bei dir und freue mich auf dein Feedback hier, wie auch in den sozialen Netzwerken Facebookseite und Instagram.

So nun freue ich mich auf ein spannendes Gespräch! Thema: Wie du in 7 Schritten dein Leben planen kannst und deine Ziele erreichst!

Ideen, Antworten, Hinweise, Tipps und Tricks, die dir das Leben erklären und erleichtern!

Ich willige die Speicherung meiner Daten ein, Infos dazu gibt es in der Datenschutzerklärung!

Ich bin damit einverstanden, dass meine persönlichen Daten an MailChimp übertragen werden ( weitere Informationen )

4 Kommentare zu Wie du in 7 Schritten dein Leben planen kannst und deine Ziele erreichst!

  1. Hallo Claudia,

    na dann möchte ich nochmal auf den überarbeiteten Artikel antworten, klar und deutlich worauf Du Hinweise gibst ein für sich SELBST erfülltes Leben zu finden. Meine Tochter hatte gestern ihren 56. Geburtstag gefeiert. Es waren Gäste in ihrem Alter, war an ihrer Unterhaltung beteiligt, völlig andere Gespräche, wie in meiner Generation von Zufriedenheit trotz mancher Probleme da alle selbstständig sind. Eine hatte so ein herzhaftes Lachen man wurde angesteckt, sie sprach von ihrer zufriedenen Arbeit, den netten Kollegen, wo hört man so etwas heute noch? Zur großen Überraschung kam spontan meine Tochter aus der Schweiz. Es war ein wunderschönes beisammen sein mit Menschen die offen das Leben betrachten, am Erhalt interessiert sind. Schön wie jeder seine Ziele hat, mit guten Gedanken sie erlebt, auch ich habe was mitgenommen, dass ich tolle Töchter habe von den ich mir manches abschauen darf und gut gemeinte Ratschläge auch mal durchdenke, immer wieder ein Dankeschön für diese Seite und den Verfasser.
    Weiterhin viel Freude! 🙂😀🙏

    • Liebe Gisela,

      danke nochmals für dein Feedback. Es ist immer schön zu lesen, wenn der ein oder andere etwas gefunden hat und dann auch noch damit etwas anfangen kann. Von Kindern kann man immer eine Menge lernen, wenn diese nicht zu sehr das Denken der Eltern kopiert haben und für sich ebenso leben. Ich freue mich mit dir, wenn du die Zeit mit deinen Kindern genießen kannst und ihr euch austauscht und miteinander sprechen könnt über alles, was euch auf der Seele liegt.

      Das Miteinander macht es und nur wenn man über alles sprechen kann, kann man auch alles aus der Welt schaffen, was noch nicht so für gut empfunden wird.
      Dass es zu wenige Menschen gibt, die ihr Leben genießen, trotz der ein oder anderen Zwischenfälle, hat nur etwas damit zu tun, dass die meisten ihr Leben so leben, wie sie es von anderen kennen. Wer zu bequem ist, sich selbst genauer anzuschauen, macht das was andere für richtig halten.

      Man kann niemanden etwas mitgeben, wenn dieser nicht bereit ist es sich selbst genauer anzuschauen. Jeder hat so seine eigenen Ziele im Leben und die sollten sich einige womöglich nochmal genauer anschauen, falls sie damit nicht so ganz glücklich sind damit.

      Ich wünsche dir viel Freude weiterhin dich zu entdecken und dein Leben in vollen Zügen zu genießen. Und wenn es mal wieder nicht so läuft, wie du es dir vorgestellt hast, dann schaue da hin, wo es unbequem wird. Die Lösung findet sich immer, nur zuweilen brauchen wir alle manchmal eine gewisse Zeit das für uns selbst wahrzunehmen.

      Mit den besten Grüßen
      CLaudia KLein

  2. Liebe Claudia,

    Ist ja wieder ein gelungener Artikel, auch wenn dieser etwas zurückliegt, aber da kann man erkennen wie deine Ziele sich verwirklichen und wie Gottes Kraft durch dich wirkt und du für uns ein guter Ratgeber geworden bist, alles ist möglich durch….

    Weiterhin viel Glück!

    • Sei gegrüßt Gisela,

      ich danke dir für dein Feedback und habe mich direkt mal rangesetzt und den Artikel komplett überarbeitet. Wenn du willst, kannst du also noch einmal von vorn beginnen zu lesen! Von Zeit zu Zeit aktualisiere ich verschiedene Artikel, so wie ich Zeit finde. Es freut mich, wenn du das ein oder andere immer wieder für dich neu entdeckst und so dich Schrittweise besser kennen lernst. Ich wünsche dir weiterhin eine gute Zeit hier auf meinem Blog, wie auch auf anderen Seiten und vor allem im Leben.

      Nit den besten Grüßen
      CLaudia KLein

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


error: Content is protected !!