#Kritik, wie du dich vor keiner Kritik mehr fürchten musst!

"Je mehr man kritisiert, um so weniger liebt man." Honoré de Balzac

Kritik – warum wird Kritik so oft falsch verstanden?

Viele Menschen können nicht gut mit Kritik umgehen. Sie machen einen großen Bogen um Kritik und reagieren dann einfach lieber nicht mehr, weil sie glauben, das verbessert die Lage. Doch es ist das Gegenteil, Kritik zieht an niemandem spurlos vorüber, es bleibt das ungute Gefühl, was ein jeder selbst in sich entwickelt, wenn er das Wort Kritik hört.

Viele brechen dann einen Streit vom Zaun und können einfach nicht mit Kritik umgehen. Sie glauben so der Kritik zu entkommen und blocken einfach nur ab, wollen mit der Sache nichts mehr zu tun haben.

Sie können einfach schlicht weg nicht mit Kritik umgehen und wollen es auch nicht versuchen. Das sind meist dann die Menschen, die aus heiteren Himmel jemanden angreifen und verbal fertig machen, weil sie sich nicht wohl fühlen. Sie geben anderen die Schuld für ihr eigenes Unglück und fühlen sich dann besser, wenn  sie den anderen bemängeln und angreifen können.

Dadurch fühlen sie sich groß und überlegener und haben das Gefühl auf der Sieger – Seite zu stehen, doch in Wirklichkeit können sie ein nur leid tun. Sie haben einfach noch nicht den Sinn im Leben entdeckt und suchen sich immer andere aus, um ihr Leiden zu verringern. Doch es wird sich nie etwas ändern, wenn derjenige nichts an sich ändert.

“Niemand kann dir ohne deine Zustimmung das Gefühl geben, minderwertig zu sein.” Eleanor Roosevelt

Wer wird schon gern kritisiert und kann dann noch dabei lächelnd die Kritik akzeptieren? Doch weshalb ist das eigentlich so?

  • Warum wird Kritik falsch verstanden?
  • Warum machen wir so ein großes Problem aus einem einzigem Wort: Kritik?

Oft können die Menschen keine Kritik erfahren, die selbst gern alles kritisieren. Das ist ihnen jedoch so nicht bewusst, weil sie in dem Moment, wo sie kritisieren, sich ja nicht unwohl dabei fühlen. Das ist freilich etwas anderes, wenn sie einmal selbst kritisiert werden und auf etwas aufmerksam gemacht werden.

Dann wird sehr impulsiv reagiert, sich gerechtfertigt und der Kritisierte wird verbal angegriffen. Das liegt meist daran, dass man sich in dem Moment ertappt fühlt und wie gewohnt reagiert.

Das hängt von deiner Haltung ab, wie du auf etwas reagierst und ob du Interesse hast, dies zu ändern. Willst du entspannt mit Kritik umgehen und gelassen darauf eingehen, den Sinn in Kritik sehen und verstehen, dann lies jetzt  aufmerksam weiter.

“Die Kritik der anderen hat mich so tief getroffen, weil sie meinen eigenen Zweifeln entsprachen.” Max Schmeling

Kritik – warum kritisieren wir überhaupt?

Kritik gefällt eigentlich keinem, aber sie begleitet uns unser ganzes Leben. Immer wieder gibt es Situationen, wo wir kritisiert werden und wir diese Kritik jedoch nicht verstehen. Wir werden abgelehnt, runtergemacht, beurteilt, getadelt, bekommen Vorwürfe gemacht, werden abserviert oder verbal angegriffen und noch vieles mehr, wir werden einfach kritisiert.

Oft ist Kritik jedoch unangebracht, weil viele Menschen nur kritisieren, um sich selbst besser zu fühlen. Doch überlege immer, was dir Kritik sagen soll, du lernst meist sehr schnell, wenn du aufmerksamer durchs Leben gehst und erkennst, was zu tun ist und ob sich nur jemand an dir abreagieren will.

Doch Kritik kann auch wichtig für uns sein, Kritik ist ein Geschenk, welches wir nicht unbeachtet lassen sollten. Kritik lässt unser Selbst wachsen und uns besser verstehen.

Wenn uns keiner darauf hinweist, was falsch läuft, womit wir womöglich andere sehr kränken mit dem, was wir sagen und wie wir uns verhalten, dann würden wir uns auch nie kümmern, es besser zu machen, weil wir ja nicht wissen, dass es besser geht und dass wir unserem Gegenüber damit schaden.

Jeder von uns empfindet Kritik anders, aber nur wenige akzeptieren auch Kritik und sehen Kritik als Gewinn. Kritik gehört zum Leben dazu, sie lehrt uns, was zu verbessern ist. Kritik ist also nichts anderes als ein Hinweis, den wir bekommen und ein Signal, wie wir auf andere wirken. 

Kritik – wie gehst du mit Kritik um?

Wie fühlst du dich, wenn du kritisiert wirst? 



Gefühle, wie Angst, Wut, Ohnmacht, Scham oder Trauer deuten auf alte Verletzungen und Kindheitserinnerungen hin und diese wollen wahrgenommen werden und verändert. Beobachte welche Gefühle durch Kritik in dir aufkommen.

Die folgenden 13 Punkte zeigen die Reaktionen, wenn du Kritik als Angriff empfindest.

  • 1.) Du kannst Kritik nicht gelassen entgegen nehmen.
  • 2.) Du fühlst dich angegriffen in deiner Person.
  • 3.) Du fühlst dich gekränkt und bist beleidigt.
  • 4.) Du rechtfertigst dich sofort.
  • 5.) Du reagierst mit Vorwürfen.
  • 6.) Dein Gemütszustand bleibt länger in einer unguten Laune.
  • 7.) Du glaubst deinen Gefühlen ausgeliefert zu sein.
  • 8.) Du denkst ständig an die Aussage, unternimmst jedoch nichts, sondern spürst nur Verletzung.
  • 9.) Kritik lässt dich schwer an dir und dein Können zweifeln. 
  • 10.) Du verurteilst dich selbst und fühlst dich unsicher. 
  • 11.) Du machst andere sofort verantwortlich, anstatt bei dir zu suchen. 
  • 12.) Du umgehst und vermeidest Kritik, wo du nur kannst.
  • 13.) Du wünschst dir endlich nicht mehr verletzt zu werden. 

Siehst du Kritik als Gewinn und Chance an, dann reagierst du vermutlich eher so:

  • 1.) Du reagierst gelassen auf Kritik.
  • 2.) Du denkst über die Kritik nach und hinterfragst, was Wahres dran ist.
  • 3.) Du formulierst deine Kritik so, dass der andere nicht direkt beleidigt davonrennt.
  • 4.) Du beziehst Kritik nicht auf deine Person.
  • 5.) Du fragst nach, was der andere genau damit gemeint hat, um zu wissen, was du besser machen kannst.
  • 6.) Du akzeptierst die Kritik und überlegst dir, warum du diese Kritik bekommen hast.
  • 7.) Du siehst Kritik als wertvolles Feedback an, um etwas besser zu machen.

Kritik kann sowohl zerstören als auch neue Wege dir zeigen. Warum uns Kritik so zu schaffen macht, ist die Angst, die wir spüren, die Angst vor Ablehnung, die wir in Kindertagen erfahren haben. Da hast du gelernt, nur wenn du dich anpasst und nichts falsch machst, dann wirst du geliebt.

Daraus ergibt sich das: ” Ich bin nicht gut genug.” Du hast dich demzufolge immer mehr auf deine Eltern abgestimmt, um einfach nur geliebt zu werden und die Aufmerksamkeit zu bekommen, die du als Kind dir wünschtest.

Du wolltest einfach nur alles richtig machen und deinen Eltern zeigen, dass du gut bist und es wert bist, geliebt zu werden. Du wünschst dir vom Herzen sehr, dass sie stolz auf dich sind, doch das haben sie dir nie gesagt und nie gezeigt.

Stattdessen wird ständig an dir herumgenörgelt und du hörst nur permanente unangebrachte Kritik von ihnen, was dich ab jetzt nicht mehr verletzen sollte, wenn du das Ganze mal hinterfragst.

Heute denken viele von uns und glauben das auch, sie müssten das tun, was andere verlangen, doch so kannst du nie dein wahres Potential finden. Deshalb breche aus, aus dem nie endenden Kreislauf, der dir nur schadet.

Lerne mit Kritik umzugehen und erkenne, es sind nur Wörter, die andere von sich geben und wenn sie in dir etwas auslösen, was dir nicht behagt, dann schaue, woher das kommt.

Kritik – wie du entspannt mit Kritik umgehen kannst!

Wie du auf Kritik reagierst, das entscheidest du und ein jeder von uns selbst. Leider reagieren die meistens von uns sehr impulsiv und genervt. Da fühlt sich der ein oder andere zu schnell verletzt, weil wir immer nur den einen Aspekt in Betrachtung ziehen und uns in unserer Person angegriffen fühlen.  

Da denken wir keine Sekunde darüber nach,

  • Warum hat er oder sie mir das jetzt gesagt?
  • Warum hat mich das so verletzt?
  • Weshalb reagiere ich so gekränkt darauf?
  • Warum habe ich so ein ungutes Gefühl dabei gespürt?

Doch diese Fragen solltest du dir stellen, wenn du mit Kritik in Berührung kommst, denn das ist ein entscheidender Punkt, der dir die Lösung bringen kann, wenn du entspannter mit Kritik umgehen möchtest. 

Willst du überhaupt verstehen, warum du kritisiert wurdest oder willst du dich nur heftig gegen die Kritik währen und verteidigen? Du hast immer die Wahl, du entscheidest, wie du auf Kritik reagierst.

Du kannst aus Kritik eine Menge lernen, dich selbst viel besser verstehen und dementsprechend angemessener reagieren.

Sehe Kritik also nicht als deinen Feind an, lerne Kritik zu akzeptieren und sei dankbar über Kritik, denn sie hilft dir immer besser zu werden. Erkenne das Potential, was Kritik für ein Schatz sein kann und was dir zur Verfügung gestellt wird. 

Freunde dich mit der Kritik an und sehe sie nichts als Angriff. Kritik ist ein Hinweis, eine Unterstützung, ein Ratgeber, der dich auf etwas aufmerksam machen soll, was gehört werden will. Kritik gibt dir die Möglichkeit dich zu verbessern und dich zum positiven zu verändern.

Kritik ist die Lösung manchmal überhaupt, um zu erkennen, womit du dich noch beschäftigen solltest!

Kritik bringt dich ins Handeln und Lösungen werden vorangetrieben. Du schenkst dir somit also selbst etwas Gutes, indem du Kritik annimmst. Kritik kann dein Verhalten enorm verbessern und du weißt, wie du auf andere wirkst.

Deshalb betrachte Kritik nicht als Angriff sondern als Hinweis oder Rat, etwas besser zu machen. Kritik musst du nicht mehr als Gefahr ansehen, entdecke was dahintersteckt und fühle dich dadurch nicht abgelehnt, auch wenn der Kritisierende das beabsichtigt. Kritik muss nicht mehr weh tun, wenn du weißt woher die Schmerzen kommen.

Es wird doch oft nur unser Schmerz-Zentrum im Hirn aktiviert und unsere Selbstbewertung ist dann der Sprengstoff, was das Ganze zur Explosion bringt.

  • Erkenne deine Gefühle, die dahinter stecken und welche Bedürfnisse wollen dadurch gestillt werden.
  • Was will dir deine Wut sagen, die du in den Moment in dir spürst?
  • Woran erinnerst dich das, wenn du kritisiert wirst? 
  • Was hast du womöglich missachtet?

Hinterfrage schlicht weg einfach die Kritik und finde heraus, ob diese Kritik berechtigt ist. Du wirst dich auf der Stelle viel besser fühlen und von Mal zu Mal besser mit Kritik umgehen können. Nachfolgend ein paar passende Zitate, die dir die Augen öffnen sollen, was Kritik ist und das sie einfach nur überbewertet wird.

“Nur die haben Recht, zu kritisieren, die zugleich ein Herz haben, zu helfen.” William Penn

“Unterlasst die Kritik – sie verdunkelt nur den Blick fürs Wesentliche am Schönen.” Karin Obendorfer

“Trifft uns Kritik, neigen wir zum Widerspruch, bevor wir geprüft haben, ob sie berechtigt ist.” Ernst Reinhardt

“Wie schnell beschreibt man in der Kritik über andere eigene Fehler.” Raymond Walden

“Wenn du kritisiert wirst, dann musst du irgend etwas richtig machen. Denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. Bruce Lee 

“Der letzte Beweis von Größe liegt darin, Kritik ohne Groll zu ertragen.” Victor Hugo

Ich bin mir sicher, jetzt gehst du mit Kritik ganz anders um und ich wünsche dir, dich so zu verbessern, dass du das Leben führen kannst, was dich erfüllt und glücklich macht.

Wie hat dir der Artikel gefallen? Fragen, wie Kommentare sind immer gern gesehen und deine Erfahrungen mit Kritik und was dir sonst auf der Seele liegt. Teile den Artikel und gebe anderen die Möglichkeit davon zu erfahren, um sich besser zu fühlen.

Halte meine Facebookseite im Auge, dort findest du regelmäßig Tipps und Anregungen, wie du dein Leben entspannter gestalten kannst.

Danke für deine Aufmerksamkeit und dein Vertrauen, sowie für das Lesen von: #Kritik, wie du dich vor keiner Kritik mehr fürchten musst!

7 wirksame Tipps, die dich glücklicher machen und garantiert funktionieren!

Garantiert kein Spam.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*